Mission Impossible 6 Titel

© 2018 Paramount Pictures

Quelle: Tom Cruise Instagram

ANZEIGE

Unter allen seit über 20 Jahren laufenden Blokbuster-Franchises ist keins qualitativ so konsistent überzeugend wie Mission: Impossible. Ich weiß, an dieser Stelle folgt bei einigen ein Protest-Aufschrei im Hinblick auf John Woos zweiten Teil, den am schlechtesten von der Kritik aufgenommene Film der Reihe, doch ich bleibe bei meiner Liebe für diesen Film und Woos virtuos inszeniertes Action-Ballett. Ja, der Film hat die dünnste Geschichte unter allen Teilen der Reihe und steht besonders im großen Kontrast zum eher zurückhaltenden, komplexen Vorgänger, doch gerade in puncto stilvolle Action kann er mich bis heute auf ganzer Linie überzeugen.

Nachdem ich meine Aussage nun in den Raum gestellt habe, komme ich zum eigentlichen Punkt des Artikels. Wie viele vermutlich wissen, geht Mission: Impossible dieses Jahr in die sechste Runde. Am 2. August wird der Film bei uns starten und die erste Marketing-Kampagne rollt bereits langsam an. So hat sich Hauptdarsteller Tom Cruise auf der Social-Media-Plattform Instagram angemeldet, um den offiziellen Titel und die ersten Filmbilder aus dem Action-Sequel zu enthüllen. Auf Mission: Impossible – Phantom Protokoll und Mission: Impossible – Rogue Nation folgt nun Mission: Impossble – Fallout.

Das erste Foto zeigt Cruise als IMF-Agenten Ethan Hunt, der sich an einem fliegenden Helikopter festklammert. Das wird wohl wieder einer der wahnsinnigen Stunts sein, die Cruise mal wieder selbst für den Film absolvierte. Im vierten Film kraxelte er noch auf der Außenfassade des höchsten Wolkenkratzers der Welt rum, in Rogue Nation ließ er sich an die Tragfläche eines startenden Frachtflugzeugs festschnallen. Laut seinem Kommentar zum Bild wird Mission: Impossible – Fallout die Messlatte noch einmal höher legen.

Heute hat Cruise noch ein weiteres Foto aus dem Film veröffentlicht, das ihn bei einem gefährlichen Sprung zwischen zwei Gebäuden zeigt. Es war wohl beim Drehen dieses Sprungs, als Cruise sich verletzte, was zu einer Drehpause geführt hat:

Get ready for the most thrilling mission yet…

A post shared by Tom Cruise (@tomcruise) on

In vielerlei Hinsicht ist Mission: Impossible – Fallout jetzt schon anders als alle seine Vorgänger. Waren alle bisherigen Teile der Reihe für sich alleine stehende Abenteuer, inszeniert von unterschiedlichen Regisseuren, wird Fallout zumindest teilweise unmittelbar an Rogue Nation anknüpfen, indem nicht nur dessen Hauptdarstellerin Rebecca Ferguson als Ilsa Faust zurückkehren wird, sondern auch Sean Harris als Bösewicht Solomon Lane und Alec Baldwin als der neue IMF-Chef. Ving Rhames, Sean Pegg und Michelle Monaghan als Ethan Hunts Ex-Frau sind ebenfalls mit von der Partie. Neu an Bord sind Angela Bassett (“American Horror Story”), Superman-Darsteller Henry Cavill, der sich für den Film einen Pornobalken wachsen ließ, und “The Crown”-Star Vanessa Kirby. Zum Plot ist nur bekannt, dass nach einer gescheiterten Mission für Ethan und seine Team-Kollegen ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und Ethan Hunt dabei von seiner Vergangenheit eingeholt werden wird.

Auch hinter der Kamera erwartet die Zuschauer ein Rückkehrer. Christopher McQuarrie wurde zum ersten Regisseur, der bei mehr als einem M:I-Film die Zügel in der Hand halten durfte. Angesichts seiner hervorragenden Arbeit bei Rogue Nation kann man sich darüber wohl kaum beklagen.

Der erste Trailer wird auch nicht lange auf sich warten lassen. Tom Cruise hat verraten, dass die Vorschau auf den Film während der Super-Bowl-Übertragung Premiere feiern wird. Höchstwahrscheinlich wird während des Super Bowls ein 30-sekündiger der einminütiger Spot zum Film laufen, woraufhin der längere Trailer online veröffentlicht werden wird.

UPDATE

Inzwischen wurden ein weiteres Bild aus dem Film und ein recht nüchternes Teaser-Poster veröffentlicht:

Mission Impossible 6 Titel PosterMission Impossible 6 Titel Bild 3