© 2019 Walt Disney Pictures

Quelle: Walt Disney Pictures

ANZEIGE

Wenn sich Schwiegermütter gegenseitig nicht ausstehen können, kann es ganz schön hässlich werden, u. a. auch für die Frischvermählten. Erst Recht, wenn eine über magische Kräfte verfügt und die andere als mächtige Königin eine ganze Armee hinter sich hat. So ähnlich scheint die Ausgangslage von Maleficent: Mächte der Finsternis zu sein, in dem Angelina Jolie erstmals seit vier Jahren in die Kinos zurückkehrt und wieder Disneys dunkle Fee verkörpert. Als Prinz Phillip (Harris Dickinson) um die Hand ihres Schützlings Aurora (Elle Fanning) anhält, ist sie skeptisch. Die besitzergreifende Mutter des Prinzen, Königin Ingrith (Michelle Pfeiffer), gibt ihr dann den Rest und stürzt sie in einen neuen Krieg zwischen Menschen und Fabelwesen.

Der brandneue Trailer zum Maleficent-Sequel verrät uns all diese bislang unbekannten Details zum Plot (natürlich könnte er aber auch irreführend sein) und hält noch eine weitere Überraschung in den letzten Sekunden bereit. Schaut selbst:

Deutscher Trailer

Originaltrailer

Maleficent: Mächte der Finsternis kommt am 17. Oktober in die deutschen Kinos und einen Tag später in die nordamerikanischen. Regie führte bei der Fortsetzung der Norweger Joachim Rønning, der gemeinsam mit Espen Sandberg bereits Pirates of the Caribbean: Salazars Rache für Disney inszenierte. Disney hält große Stücke auf das Maleficent-Franchise und bemühte sich redlich, Jolie zur Rückkehr in der Rolle zu bewegen. Der erste Film spielte 2014 weltweit mehr als $750 Mio ein und ist damit der umsatzstärkste Film in Jolies Karriere. Ob Teil 2 den Erfolg des Vorgängers wiederholen wird, ist jedoch eher fraglich. Als Vergleich kann man einen Blick auf Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln werfen, der trotz Johnny Depps und Helena Bonham Carters Rückehr weniger als ein Drittel des Einspiels seines Vorgängers erwirtschaften konnte. Ich behaupte zwar nicht, dass Maleficent 2 ähnlich stark sinken wird, doch diese Realverfilmungen von Disney profitieren vor allem von ihrem Neuheitswert. Im Falle von Maleficent war es auch die perfekte Besetzung von Jolie in der Titelrolle, die für viel Aufmerksamkeit sorgte.

Vom kommerziellen Aspekt aber abgesehen, sieht das Sequel ganz ordentlich aus und gerade die Fans des ersten Films sollten wieder auf ihre Kosten kommen. Mit Michelle Pfeiffer (Mord im Orient-Express) und Chiwetel Ejiofor (12 Years a Slave) hat er außerdem zwei hochkarätige Neuzugänge im Cast. Derweil kehren Lesley Manville, Juno Temple, Imelda Staunton und Sam Riley in Nebenrollen aus dem ersten Film zurück.

Unten findet Ihr noch drei Charakterposter, die Disney zum Film veröffentlicht hat:

Maleficent Mächte der Finsternis Trailer & Poster 3Maleficent Mächte der Finsternis Trailer & Poster 1Maleficent Mächte der Finsternis Trailer & Poster 2Offizieller Inhalt:

"Das Fantasy-Abenteuer setzt einige Jahre nach MALEFICENT – DIE DUNKLE FEE ein. Als Prinz Philipp um Auroras Hand anhält, wird die komplexe Beziehung zwischen Maleficent und der erwachsenen Aurora auf eine harte Probe gestellt. Die bevorstehende Hochzeit, die das Königreich Ulstead mit dem magischen Reich der Moore endlich friedlich vereinen soll, kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass der alte Groll zwischen den Menschen und den Feen noch nicht vollständig vergessen ist. Mit dem plötzlichen Auftauchen einer neuen, unheimlichen Macht, finden sich Maleficent und Aurora unweigerlich auf verschiedenen Seiten eines großen Konflikts wider. Schon bald drohen die geknüpften Familienbande zu zerreißen… "