Lucifer Season 6

Tom Ellis in "Lucifer" © 2019 Netflix

Quelle: TVLine

ANEZIGE

Der Tod ist nicht das Ende in der Welt der Comicadaption "Lucifer" und Gleiches gilt definitiv für die Serie selbst. Nachdem FOX sie nach drei Staffeln überraschend abgesetzt hatte, stellten die enthusiastischen Fans eine große Petition auf die Beine und zogen das Gehör von Netflix auf sich. Der Streaming-Anbieter rettete die Serie und spendierte ihr eine vierte Staffel. Kurz nach ihrer Veröffentlichung letztes Jahr wurde eine finale fünfte Staffel von Netflix angekündigt. Obwohl die Fans wieder drauf und dran waren, #SaveLucifer in die Twitter-Trends zu bringen, erklärte Co-Showrunnerin Ildy Modrovich, dass eine Verlängerung diesmal wirklich ausgeschlossen sei und die fünfte Staffel ein richtiges rundes Ende haben würde.

Doch offenbar besitzt sie keine Kristallkugel zur Hand, denn knapp sieben Monate nach ihrer Aussage meldet nun das zuverlässige Online-Portal TVLine, dass Netflix doch Interesse an weiteren Abenteuern des Höllenfürsten hat. Der Streamer führt aktuell Gespräche mit der Produktionsfirma Warner Bros. Television über eine mögliche sechste Season. Noch ist nichts in trockenen Tüchern, aber es ist auf jeden Fall ein Hoffnungsschimmer, an den kaum jemand noch geglaubt hat.

Dass Netflix mehr von "Lucifer" haben möchte, zeichnete sich aber schon früher ab, als die Episodenzahl der fünften Staffeln von 10 auf 16 verlängert wurde. Diese werden in zwei Teilen mit jeweils acht Folgen im Laufe des Jahres an den Start gehen. Genaue Veröffentlichungstermine stehen noch nicht fest. Hierzulande wird "Lucifer" weiterhin von Amazon Prime Video veröffentlicht, zeitgleich zum Netflix-Release in den USA.

Habt Ihr Interesse an eine längere Zukunft der Serie über den von Tom Ellis gespielten charmanten Teufelskerl oder wäre ein Ende nach fünf Staffeln angebracht gewesen?