Kill Bill Vol. 3 wird nicht mehr kommen

0
Kill Bill Vol 3 Quentin Tarantino

Uma Thurman und Quentin Tarantino am Set von Kill Bill Vol. 1 (2003) © Miramax

Quelle: De Morgen

Quentin Tarantino meint es wirklich ernst. Mit seinem nächsten und insgesamt zehnten Film als Regisseur will er seine Karriere als Filmemacher endgültig an den Nagel hängen und sich anderen Projekten wie Büchern, Theaterstücken und vielleicht sogar TV-Serien widmen. Die Absicht, nach Film 10 Schluss zu machen, hat er bereits 2014, noch vor seiner achten Regiearbeit The Hateful 8, bekundet und ist seitdem kein Millimeter davon abgewichen. Der zweifache Oscarpreisträger möchte aufhören, wenn es am schönsten ist und so die kreative Krise vermeiden, die viele einst legendäre, aber inzwischen in die Jahre gekommene Regielegenden Hollywoods plagt.

Ein letzter Tarantino-Film steht also bevor und entgegen den Hoffnungen und Wünschen vieler seiner Fans wird es nicht Kill Bill Vol. 3 sein, sondern The Movie Critic, der, wie der Titel schon verrät, von einem Filmkritiker handeln und in den Siebziger Jahren spielen wird. Eigentlich wollte Tarantino bereits kommenden Herbst mit den Dreharbeiten beginnen, doch der aktuelle Schauspielerstreik könnte diesem Vorhaben einen Strich durch die Rchnung machen.

Dass ein dritter Kill-Bill-Film kommen könnte, stellte Tarantino bereits 2004, kurz nach der Veröffentlichung von Vol. 2, in den Raum, machte aber damals schon klar, dass er mindestens 10-15 Jahre warten würde und der Film von der erwachsenen Tochter von Vernita Green (Vivica A. Fox) handeln würde, dich sich an Uma Thurmans Charakter Beatrix für den Mord an ihrer Mutter rächen wollen würde.

Als nach Once Upon a Time in Hollywood endgültig klar wurde, dass Tarantino weiterhin vorhat, seine Regie-Karriere nach dem zehnten Film zu beenden, kam natürlich wiederholt die Frage nach seinem Abschlusswerk auf. Noch vor vier Jahren bestätigte Tarantino, dass er sich immer wieder Gedanken über Kill Bill Vol. 3 macht und mit Thurman darüber spricht. Damit bleib die Hoffnung auf den dritten Teil am Leben. Jetzt hat Tarantino diese jedoch endgültig begraben, als er in einem Interview klargestellt hat, dass der Film nicht mehr kommen wird und er sich auf seinen letzten Film The Movie Critic konzentriert: (aus dem Englischen)

Ich sehe das nicht kommen. Mein letzter Film handelt von einem männlichen Filmkritiker und spielt in den 70ern.

So bedauernswert es für manche ist, dass Uma Thurman ihre beste Rolle vermutlich nicht wieder verkörpern wird, finde ich es gut und richtig, dass ein kreativer Kopf wie Tarantino seine Karriere nicht mit einem Sequel beenden wird.

Findet Ihr es schade, dass der dritte Kill-Bill-Film nicht mehr kommen wird?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein