Harry-Potter- und "Peaky Blinders"-Darstellerin Helen McCrory ist tot

Helen McCrory in Harry Potter und der Halbblutprinz © (2009) Warner Bros. Pictures

Quelle: Damian Lewis Twitter

Die Film- und Serienwelt hat am Wochenende einen weiteren tragischen Verlust erlitten. Die gefeierte englische Schauspielerin Helen McCrory, am besten bekannt als Narzissa Malfoy aus den Harry-Potter-Filmen und Tante Polly aus der großartigen Gangsterserie "Peaky Blinders", ist am Freitag im Alter von 52 gestorben. Das teilte ihr Ehemann, "Homeland"-Star Damian Lewis, über Twitter mit. McCrory starb zu Hause, umgeben von einer Welle aus Liebe von ihren Freunden und Familie, nach einem heldenhaften Kampf gegen Krebs. "Sie starb, wie sie lebte. Furchtlos", schrieb Lewis.

ANZEIGE

Helen McCrorys Karriere umspannte rund 30 Jahre auf Theaterbühnen, im Fernsehen und im Kino. Ihre ersten Filmrollen spielte sie 1994 in Geheimnisse (OT: Uncovered) und Interview mit einem Vampir (OT: Interview with a Vampire). Ihr Durchbruch folgte 2000 mit der Hauptrolle in der Miniserien-Adaption von Leo Tolstois Romanklassiker "Anna Karenina".

In Lasse Hallströms Casanova verkörperte sie 2005 die Mutter von Heath Ledgers Titelfigur. Ein Jahr später spielte sie im oscarnominierten Drama Die Queen (OT: The Queen) neben Michael Sheen als Tony Blair dessen Ehefrau Cheri. Beide verkörperten ihre Rollen vier Jahre später im TV-Film The Special Relationship wieder.

David Yates besetzte McCrory als Voldemorts treuste Anhängerin Bellatrix Lestrange in Harry Potter und der Orden des Phönix (OT: Harry Potter and the Order of the Phoenix), doch aufgrund ihrer ersten Schwangerschaft musste sie die Rolle kurzfristig abgeben. Stattdessen wurde Helena Bonham Carter als Bellatrix besetzt. Zwei Jahre später kam McCrory doch noch zum Harry-Potter-Franchise, als sie in der Rolle von Bellatrix' Schwester Narzissa Malfoy in Harry Potter und der Halbblutprinz (OT: Harry Potter and the Half-Blood Prince) besetzt wurde. Mit der richtigen Mischung aus Hochmut und zugleich Fürsorge für ihren Sohn Draco spielte sie Narzissa auch im zweiteiligen Harry-Potter-Finale.

Im Bond-Abenteuer Skyfall verkörperte McCrory 2012 die britische Innenministerin Clair Dowar, die Vorsitzende des Untersuchungsausschusses gegen die von Judi Dench gespielte MI6-Leiterin M, an deren Methoden sie harsche Kritik äußert. Zwei Jahre später spielte McCrory eine zentrale Rolle im atmosphärischen Horror-Sequel Die Frau in Schwarz 2: Engel des Todes (OT: The Woman in Black: Angel of Death).

Ihre größten Erfolge feierte McCrory in den letzten Jahren jedoch im Fernsehen. In der "Doctor Who"-Episode "Die Vampire von Venedig" (OT: "The Vampires of Venice") verkörperte sie 2010 die Schurkin Rosanna Calvierri. Ihre Rolle als resolute Tante Polly Gray, die Matriarchin der Shelby-Gang, die sie seit 2013 in "Peaky Blinders" spielt, ist ein Höhepunkt ihrer Karriere. Auch in der finalen 6. Staffel der Serie, die seit Januar gedreht wird, sollte sie als Polly zurückkehren. Ob sie vor ihrem Tod einige ihrer Szenen abgedreht hat, ist noch nicht bekannt.

Parallel zu "Peaky Blinders" spielte McCrory in den ersten zwei Staffeln der wundervollen historischen Horrorserie "Penny Dreadful" die mächtige böse Hexe Evelyn Poole. Viel Lob erhielt die Schauspielerin auch für ihre Rolle als Menschenrechtsanwältin in der kurzlebigen Serie "Fearless", die 2017 ausgestrahlt wurde. In BBCs Fantasyserie "His Dark Materials" war sie im Original als Stelmaria zu hören, der Daemon von James McAvoys Lord Asriel. Ihre finale Rolle spielte McCrory letztes Jahr neben Hugh Laurie in der Politthriller-Miniserie "Roadkill".

Seit 2007 war McCrorys mit Damian Lewis verheiratet. Die beiden haben zwei Kinder. Lewis schrieb für die Sunday Times einen rührenden Tribut an seine verstorbene Frau. McCrorys Leinwand-Ehemann Jason Isaacs aus den Harry-Potter-Filmen veröffentlichte über Twitter ebenfalls ein Statement zum Tod seiner Kollegin:

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein