Heat 2 wird Michael Manns nächster Film, Adam Driver steht offiziell in Verhandlungen

0
Heat 2 Michael Mann

Links: Robert De Niro in Heat © 1995 Warner Bros. Pictures
Rechts: Adam Driver in Ferrari © 2023 NEON

Quellen: Entertainment Weekly, Deadline

Dieses Jahr kehrten zahlreiche renommierte Regievisionäre mit ihren neuen Filmen in die Kinos (bzw. zu Streaming-Plattformen) zurück. Martin Scorsese und Ridley Scott durften dank Apples prall gefüllten Konten ihre ultrateuren Projekte Killers of the Flower Moon und Napoleon verwirklichen. David Finchers brachte mit Der Killer seinen unterhaltsamsten Film seit mehr als einem Jahrzehnt heraus. Christopher Nolans Oppenheimer wurde zu einem regelrechten kulturellen Phänomen und übertraf alle Erwartungen an den Kinokassen. Sofia Coppola drehte mit Priscilla den besseren Elvis-Presley-Film der letzten Jahre. Studio-Ghibli-Legende Hayao Miyazaki kehrte mit Der Junge und der Reiher abermals aus dem Ruhestand zurück. Auch die Meister der (Tragi)komödien Woody Allen, Wes Anderson und Alexander Payne hatten dieses Jahr neue Filme am Start.

Eine weitere Regielegende, deren Herzensprojekt dieses Jahr endlich in die Kinos kommt, ist Michael Mann. Seine Filmbiografie Ferrari mit Adam Driver in der Rolle von Enzo Ferrari ist Manns erster Film seit seinem Kassenflop Blackhat vor fast neun Jahren. Kritikerreaktionen auf Ferrari waren bislang überwiegend positiv, wenn auch nicht schwärmend. An Manns beste Werken wie Insider, Der letzte Mohikaner und Collateral reicht er wohl nicht heran, ist aber eine solide Rückkehr zur Form für den Regisseur.

Mit seinem nächsten Film möchte Mann zu einem seiner besten Filme zurückkehren und das erste Sequel seiner langen Karriere inszenieren. Er plant die Adaption seines eigenen Romans "Heat 2", den er zusammen mit Meg Gardiner als Nachfolger zu seinem konischen Heist-Actionfilm mit Robert De Niro, Al Pacino und Val Kilmer geschrieben und letztes Jahr herausgebracht hat. Teils Vorgeschichte über die jungen Versionen von Pacinos Vincent Hanna und De Niros Neil McCauley, bevor sich ihre Wege schicksalhaft kreuzten, teils Fortsetzung, die Val Kilmers Charakter Chris Shiherlis als einzigem Überlebenden von McCauleys Crew aus dem ersten Film folgt, eroberte "Heat 2" die Bestsellerlisten und Mann hat keinen Hehl daraus gemacht, dass er das Buch gerne verfilmen würde.

In einer neuen Podiumsdiskussion zu Ferrari hat Mann angekündigt, dass Heat 2 sein nächster Film werden würde: (aus dem Englischen)

Ja, Meg Gardiner und ich haben den Roman Heat 2 geschrieben, der erschienen ist, während wir Ferrari gedreht haben. Er war ein großer Erfolg. Ich plane es, den Film als nächstes zu drehen.

Seit Monaten kursiert schon das Gerücht, dass Ferrari-Star Adam Driver in Heat 2 die Rolle des jungen McCauley übernehmen würde. Mann hat gegenüber Entertainment Weekly bestätigt, dass Driver tatsächlich in Verhandlungen für den Film steht, wollte aber nichts zu seiner Rolle verraten:

Ja, wir führen Gespräche. Das ist alles, was ich dazu sagen kann.

Weiteren Gerüchten zufolge, könnte Austin Butler (Elvis) im Gespräch für die Rolle des Chris Shiherlis sein, während Ana de Armas (Blond) die weibliche Hauptrolle als Elisa, McCauleys mexikanische Geliebte und Partnerin aus der 1988-Timeline des Romans, übernehmen könnte. Diese Gerüchte sollte man jedoch mit einer Prise Salz genießen.

Mich überkommt große Skepsis, wenn ich darüber nachdenke, dass ein in nahezu jeder Hinsicht perfekte und vielfach nachgeahmte Film wie Heat nach fast 30 Jahren fortgesetzt werden soll, insbesondere da sich sein Ende nicht automatisch für ein Sequel anbietet. Es bleibt zu hoffen, dass Michael Mann weiß, was er tut.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein