Heat 2

Robert De Niro und Val Kilmer in Heat (1995) © Warner Bros. Pictures

Quellen: Empire, The Playlist

Oscarpreisträger Robert De Niro und Al Pacino gehören seit den Siebzigern zu den größten Ikonen des US-amerikanischen Kinos und spielten in zahlreichen Meilensteinen der Filmgeschichte mit, darunter Der Pate II, in dem beide zwar zu sehen waren, jedoch nie Seite an Seite. Erst 1995 hat Michael Mann die beiden hauptsächlich für ihre Mafioso-Rollen bekannten Darsteller im Heist-Actionthriller Heat als Kontrahenten zusammengebracht – De Niro als professionellen Dieb und Bankräuber Neil McCauley und Pacino als LAPD-Polizisten Vincent Hanna, der fest entschlossen ist, McCauley und seine Gang zur Strecke zu bringen.

Als Heat ursprünglich in die Kinos kam, war er ein solider, jedoch kein herausragender Kassenhit und wurde bei sämtlichen nennenswerten Preisverleihungen übergangen. Das Vermächtnis des Films ist jedoch gigantisch und heute gilt er als einflussreicher Klassiker des Genres. Heat war eine große Quelle der Inspiration für Christopher Nolans The Dark Knight; Filme wie Criminal Squad oder The Town – Stadt ohne Gnade würden ohne Heat vielleicht gar nicht so existieren und auch mehrere "Grand Theft Auto"-Spiele bezogen ihre Inspiration von Michael Manns Film.

Heat ist ein nahezu perfekter Film mit einem großartigen, konsequenten Finale. Doch für Mann war die Geschichte damit noch nicht auserzählt. Heute ist nach 27 Jahren Manns Fortsetzung der Geschichte erschienen, die zugleich auch eine Vorgeschichte zum Film bietet. Bevor Ihr Euch aber zu sehr freut und Euch fragt, wie es Euch entgangen sein könnte, dass ein Meisterwerk wie Heat fortgeführt wird, solltet Ihr die Vorfreude ein wenig zügeln: "Heat 2" gibt es vorerst nur als Roman, geschrieben von Michael Mann gemeinsam mit Krimi-Autorin Meg Gardiner. Wenn es jedoch nach Mann geht, der aktuell mit dem Biopic Ferrari in Italien seinen ersten Film seit Blackhat vor sieben Jahren dreht, wird es nicht dabei bleiben. Mann hat in einem Interview mit der britischen Filmzeitschrift Empire angekündigt, dass er Heat 2 in einen großen Kinofilm verwandeln will: (aus dem Englischen)

Es war absolut als Film geplant. Ist es ein bescheidener Film? Nein. Ist es eine sehr teure Serie? Nein. Es wird ein großer Film sein.

In einem Podcast zwei Wochen später beteuerte er sogar, dass die erste Arbeit an Heat 2, dem Film, begonnen hat:

Es ist ein Buch, aber es wird auch ein sehr großer Film werde. […] Ja, ich darf noch nicht darüber reden, aber ja. 

Doch wie wird das Ganze aussehen? Am Ende des ersten Films starb De Niros Charakter McCauley. Während Val Kilmers Figur Chris Shiherlis verletzt überlebt hat und zur zentralen Figur im neuen Roman wurde, ist Val Kilmer nach seiner Krebserkrankung, die ihm seine Stimme kostete, nahezu gänzlich im Ruhestand. Wer ihn in Top Gun: Maverick gesehen hat, weiß auch weshalb. Aber auch Pacino könnte für Heat 2 vermutlich nicht zurückkehren, da der Roman zum Teil sieben Jahre vor dem Film und zum Teil sieben Jahre danach spielt. Sogar für letzteres wäre der 82-jährige Pacino leider zu alt. Mann hat das wohl bedacht und hat auch schon eine Idee, wie es aussehen soll, mag es aber noch nicht verraten.

Doch wovon handelt nun der "Heat 2"-Roman? Die Handlung beginnt zunächst einen Tag nach dem Ende von Heat, mit Val Kilmers Charakter Chris Shiherlis, der sich in Koreatown versteckt. Verletzt und halb wahnhaft versucht er verzweifelt, einen Ausweg aus Los Angeles zu finden, während sich Detective Vincent Hanna, der am Vortag seinen Partner Neil McCauley getötet hat, an seine Fersen heftet. Hanna ist fest entschlossen, Shiherlis dingfest zu machen oder zu töten, bevor er L.A. verlässt.

Doch dann springt die Handlung zurück ins Jahr 1988, als McCauley, Shiherlis und ihre Crew ambitionierte Überfälle an der Westküste, der Grenze zwischen den USA und Mexiko und in Chicago begehen. Währenddessen folgt der Chicagoer Mordermittler Vincent Hanna seiner Berufung und folgt bewaffneten und gefährlichen Männern an dunkle und wilde Orte, während er eine ultrabrutale Gang von Hauseinbrechern jagt.

Außerdem folgt der Plot den unerwarteten Konsequenzen von McCauleys Überfällen und Hannas Ermittlungen in den Jahren nach Heat bis ins Jahr 2002. Dabei bewegt sich der Roman von rivalisierenden kriminellen Syndikaten in südamerikanischen zollfreien Handelszonen bis zu den kriminellen Vereinigungen in Südostasien.

Die Maßstäbe der Fortsetzung übersteigen dabei deutlich das recht kompakte Original. Sollte Heat 2 tatsächlich auf die Leinwände kommen, wäre es, wie Mann angekündigt hat, ein wirklich großer, üppiger Film mit einem happigen Budget. Das klingt aufregend, die Frage bleibt jedoch, ob Warner oder ein anderes Studio bereit sein wird, den Film zu produzieren, insbesondere da die ikonischen Hauptrollen neu besetzt werden müssten.