Neuer Trailer zu Guardians of the Galaxy Vol. 3 verspricht emotionalen Abschied von den Antihelden

Quelle: Marvel Studios

Aktuell ist James Gunns Name unter Comic- und Filmfans hauptsächlich wegen seiner Umgestaltung des DCU und seiner offenherzigen Kommentare über die Fehltritte der des früheren Warner-Regimes bei der Handhabung des DC-Kinouniversums in aller Munde. Sollte ihr ambitionierter Plan aufgehen, werden Gunns und Peter Safrans Namen in einigen Jahren im selben Atemzug wie Marvels Kevin Feige erwähnt werden. Man sollte jedoch bei aller Kontroverse um Gunns DCU-Pläne seinen großen Beitrag zum MCU nicht vergessen. Mit seinem ersten Guardians of the Galaxy drehte er nicht nur eine der besten Marvel-Verfilmungen überhaupt, sondern machte 2014 aus im Mainstream völlig unbekannten Comichelden aus dritter Reihe extrem beliebte Antihelden und die heimlichen Stars des MCU. Guardians of the Galaxy war auch ein Paradebeispiel dafür, dass Disney den Filmemachern durchaus freie Hand lässt, den Marvel-Filmen ihren ganz spezifischen  Stempel aufzudrücken.

Neun Jahre später – und wegen des Entlassungs- und Wiedereinstellungsdebakels von Gunn einige Jahre später als ursprünglich geplant – geht die Reise der Original-Guardians dieses Jahr zu Ende. Bevor Gunn seine Aufmerksamkeit ausschließlich der Zukunft des DCU widmet, hinterlässt er kommenden Mai Marvel-Fans mit Guardians of the Galaxy Vol. 3 ein letztes Geschenk. Der zweite Film kam bereits 2017 in die Kinos, doch immerhin waren seine schrägen Helden in den letzten beiden Avengers-Filmen, in Thor: Love and Thunder und im Weihnachtsspecial von Disney+ zu sehen. Doch natürlich warten die Fans vor allem sehnsüchtig auf ein eigenes neues Kinoabenteuer der bunten Truppe.

ANZEIGE

Dieses startet bei uns am 3. Mai und anlässlich des Super Bowls heute Nacht hat Disney einen brandneuen Trailer zum Sequel veröffentlicht. Nach dem überraschend ernsten Teaser ist die neue, musikalisch mit Rainbows "Since You’ve Been Gone" perfekt unterlegte Vorschau eine ausgewogene Mischung aus gewohntem Humor und einem emotionalen Abschied. Es wird möglicherweise weitere Guardians-Filme geben, doch nicht mehr von James Gunn und auch nicht länger mit der kompletten bisherigen Truppe. Dave Bautista hat bereits mehrfach beteuert, dass es für ihn das Ende des Reise als Drax sein wird.

Der neue Trailer zeigt mehr von Will Poulter (Maze Runner) als Adam Warlock, dessen Ankunft in einer der fünf Abspannszenen des zweiten Films angekündigt wurde, und vom größenwahnsinnigen, narzisstischen Wissenschaftler High Evolutionary, gespielt von "Peacemaker"-Darsteller Chukwudi Iwuji. Er ist der zentrale Antagonist des neuen Films und war für die Experimente an Rocket verantwortlich, die ihn zu dem gemacht haben, was er ist. In Guardians of the Galaxy Vol. 3 werden die Zuschauer mehr über Rockets traurige Vorgeschichte erfahren und er ist auch der Grund, weshalb Gunn unbedingt seine Trilogie zu Ende bringen wollte. Für Gunn war Rocket nämlich immer der eigentliche Star der Guardians-Filme.

Der Trailer legt aber auch den Fokus auf die Spannungen zwischen Chris Pratts Peter Quill und Zoe Saldañas Gamora. Peters geliebte Gamora starb durch Thanos in Avengers: Infinity War und die aktuelle Gamora stammt aus einer alternativen Timeline und will zunächst nichts von Peter wissen, was ihn sichtlich frustriert.

Sean Gunn, Pom Klementieff, Karen Gillan sowie die Originalstimmen von Vin Diesel (Groot) und Bradley Cooper (Rocket) kehren im Sequel ebenfalls zurück. Elizabeth Debicki spielt wieder die von den Guardians gekränkte Ayesha. Maria Bakalova (Bodies Bodies Bodies) spricht im Original die Weltraumhündin Cosmo, die bereits im Holiday Special zu sehen war. Sylvester Stallone und Michael Rosenbaum kehren als Ravager Stakar Ogord und Martinex aus Vol. 2 zurück. Daniela Melchior (The Suicide Squad) spielt eine kleine, noch unbekannte Rolle in dem Film. Das offizielle neue Filmplakat ist unten zu sehen:

Guardians of the Galaxy Vol 3 Trailer & PosterFreut Ihr Euch auch schon sehr auf das neuste Guardians-Weltraumabenteuer?

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein