Greys Anatomy Staffel 16 Jesse Williams

Jesse Williams in "Grey’s Anatomy" © 2019 ABC Studios

Quelle: Deadline

Bei lange laufenden Ensemble-Serien müssen die Verträge einzelner Darsteller in regelmäßigen Abständen neu verhandelt werden. Häufig führt das zu Gehaltserhöhungen über die Jahre, manchmal auch zu Kürzungen, wenn es der einzige Weg ist, die Serie fortzuführen, und leider scheitern diese Verhandlungen hin und wieder, was zum Ausstieg beliebter Darsteller aus den Serien führt, wie beispielsweise bei Grace Park und Daniel Dae Kim aus "Hawaii Five-0".

Die Verlängerung von ABCs scheinbar unsterblichem Riesenerfolg "Grey’s Anatomy" um gleich zwei neue Staffeln ging mit der Erneuerung von Ellen Pompeos Vertrag um eine 17. Staffel. Zuvor hat sie bis einschließlich Staffel 16 unterschrieben. Ohne ihre Beteiligung wäre es unwahrscheinlich, dass ABC die Serie noch weitergemacht hätte.

Nun wurde die Rückkehr eines weiteren ihrer Co-Stars sichergestellt. Jesse Williams, der seit Staffel 6 Dr. Jackson Avery spielt und seit der siebten Season auch zum Haupt-Cast gehört, hat seinen Vertrag um Staffeln 16 und 17 verlängert. Die Verlängerung soll ihm auch eine Gagenerhöhung beschert haben. Zugleich ist es aber möglich, dass er nur in einer begrenzten Anzahl an Folgen in Staffel 16 auftreten wird. Ab April 2020 wird Williams im Theaterstück "Take Me Out" am Broadway zu sehen sein. Die umfassenden Proben könnten seine Verfügbarkeit für "Grey’s Anatomy" einschränken. Allerdings ist es noch zu früh, um das genau zu sagen. Wichtig ist für die Fans vor allem, dass die Serie einen ihrer Schlüsselcharaktere nicht verlieren wird.