Erster Trailer zu Godzilla x Kong: The New Empire verspricht ein massives Kaiju-Spektakel

0

Quelle: Warner Bros. Pictures

Nächstes Jahr feiert das berühmteste Riesenmonster der Filmgeschichte sein 70. Jubiläum und es gab wohl noch nie eine bessere Zeit, Godzilla-Fan zu sein, als jetzt. Nach der Veröffentlichung von Tohos Godzilla: Final Wars 2004 folgte eine zehnjährige Dürre, in der weder Hollywood noch Japan neue Filme über die Riesenechse mit dem atomaren Atem produziert hat. Dann belebten Warner Bros. und Legendary das Franchise mit Gareth Edwards' bildgewaltigem Reboot Godzilla wieder und legten den Grundstein für das MonsterVerse, das drei Filme später Godzilla mit dem noch älteren Kino-Kaiju King Kong zusammengebracht hat, der dieses Jahr schon 90 wurde. Aber auch Tohos Godzilla-Reihe feierte 2017 mit Shin Godzilla eine fulminante Rückkehr.

Aktuell erreicht der Godzilla-Hype einen neuen Höhepunkt. Während Apples "Monarch: Legacy of Monsters" seit November Godzilla erstmals mit einer Realserie ins Fernsehen schickt und der Geschichte der geheimnisvollen Organisation auf den Grund geht, die die Geschicke im MonsterVerse aus dem Verborgenen lenkt, läuft seit letzter Woche mit Godzilla Minus One der neuste japanische Film aus Tohos Schmiede in unseren Kinos und wird aktuell unter den Fans und in der Kritik als einer der besten Godzilla-Filme aller Zeiten gefeiert. Tatsächlich war auch ich von ihm begeistert. Es war der erste Godzilla-Film den ich gesehen habe, in dem menschliche Charaktere nicht bloß eine lästige Ablenkung von den Monsterkämpfen waren, sondern tatsächlich ein wertvolles Element des Films. Godzilla Minus One ist näher am Originalfilm von 1954 dran als jeder der späteren Nachfolger und die Riesenechse sah noch nie so gut aus und wirkte so furchterregend wie in dem Film.

Sowohl "Monarch: Legacy of Monsters" als auch Godzilla Minus One sind tolle Bereicherungen für das Franchise und mit etwas Glück gelingt mit Godzilla x Kong: The New Empire bald der Hattrick. Der fünfte Film aus dem MonsterVerse, der eigentlich für dieses Jahr geplant war, kommt wegen der streikbedingten Verzögerung erst am 11.04.2024 in unsere Kinos und Warner hat im Rahmen der Comic-Con Experience São Paulo den ersten Trailer veröffentlicht, in dem sich die beiden Titanen nach ihrem Clash im letzten Film verbünden müssen, um einen ebenbürtigen Gegner aufzuhalten, der die gesamter Welt bedroht. Die Vorschau enthält neben einem abgewandelten Godzilla-Design auch einen flüchtigen Blick auf den neuen Widersacher, genannt Skar King. Wie Kong, ist auch Skar King ein gigantischer Menschenaffe, mit seinen längeren Armen und dem orangenen Fell jedoch einem Orang-Utan ähnlich.

Deutscher Trailer

Originaltrailer

Ich muss sagen, dass die letzte Einstellung von Godzilla und Kong, die als Kaiju-Superheldenteam auf die Kamera zurennen, etwas karikaturhaft und mehr nach einer Szene aus einem Videospiel aussieht als aus einem Film. Ich hoffe, dass das CGI bis zur Veröffentlichung aufpoliert werden wird. Eigentlich ist man vom MonsterVerse wirklich gute Computereffekte gewöhnt.

Godzilla-vs.-Kong-Macher Adam Wingard kehrte bei Godzilla x Kong: The New Empire im Regiestuhl zurück und ist damit der erste Regisseur, der mehr als einen MonsterVerse-Film inszenieren durfte. Dafür gibt es auch einen guten Grund, denn nach der kommerziellen Enttäuschung von Godzilla II: King of the Monsters stand die gesamte Zukunft des MonsterVerse auf der Kippe und es wurde gemutmaßt, dass es mit Godzilla vs. Kong abgeschlossen werden könnte. Jedoch übertraf Godzilla vs. Kong die Erwartungen und spielte 2021 mitten während der Hochphase der Pandemie trotz zeitgleicher Veröffentlichung bei HBO Max weltweit rund $470 Mio ein und damit mehr als King of the Monsters, der unter deutlich besseren Umständen erschienen ist. Das MonsterVerse war gerettet und Wingard wurde gleich der nächste Film anvertraut. Jeremy Slater ("The Umbrella Academy"), Simon Barrett (You’re Next) und Terry Rossio (Godzilla vs. Kong) schrieben gemeinsam das Drehbuch zum neuen Film.

Wingard weiß, was der Großteil des Zielpublikums dieser Filme sehen möchte: weniger Menschen, mehr Monsterkämpfe. Genau das bietet Godzilla x Kong laut ihm: (aus dem Englischen)

So viel in diesem Film besteht aus komplett animierten CG-Szenen. So viel ist reine Vorstellungskraft. Wir haben einige Szenen, die bis zu acht Minuten lang sind, in denen nur die Monster ihr Ding machen, sodass der Film den Monstern wirklich ermöglicht, ihre Geschichte auf eine visuelle, nonverbale Weise zu erzählen.

Mit anderen Worten: Wer Schwierigkeiten mit CGI-überladenen Spektakeln hat, sollte einen weiten Bogen um den Film machen.

Rebecca Hall, Brian Tyree Henry und Kaylee Hottle kehren in ihren Rollen als Dr. Ilene Andrews, Bernie Hayes und Jia aus Godzilla vs. Kong zurück. Millie Bobby Brown, die als Madison in den letzten beiden Godzilla-Filmen mitgespielt hat, konnte wegen der Überschneidung mit dem Dreh zu Netflix' The Electric State leider nicht dabei sein. Dafür übernehmen Dan Stevens (The Guest), Fala Chen (Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings), Rachel House ("Foundation") und Alex Ferns (The Batman) neue Rollen in dem Film.

Unten könnt Ihr noch zwei Teaser-Poster zu Godzilla x Kong sehen:

Godzilla x Kong The New Empire Trailer & Poster 1 Godzilla x Kong The New Empire Trailer & Poster 2

Offizieller Inhalt:

"Der epische Kampf geht weiter! Nach dem explosiven Showdown in „Godzilla vs. Kong“ präsentiert Legendary Pictures ein brandneues Abenteuer aus dem MonsterVerse: Der allmächtige Kong und der furchteinflößende Godzilla treten gegen eine gewaltige, unbekannte Bedrohung an, die in unserer Welt verborgen liegt – und die ihre gesamte Existenz infrage stellt. „Godzilla x Kong: The New Empire“ beschäftigt sich mit der Geschichte und den Ursprüngen der beiden Titanen sowie mit den Geheimnissen, die Skull Island birgt. Außerdem enthüllt das neue Kapitel mehr über den mythischen Kampf, der zur Entstehung dieser außergewöhnlichen Kreaturen beigetragen und sie für immer untrennbar mit der Menschheit verbunden hat."

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein