Godzilla vs. Kong hat einen Starttermin in Deutschland

0
Godzilla vs Kong Kinostart Deutschland

© 2021 Warner Bros. Pictures

Quelle: Warner Bros. Deutschland

Nach einer fast siebenmonatigen Durststrecke haben in den letzten Wochen die ersten Kinos in Deutschland unter strengen Corona-Sicherheitsauflagen aufgemacht. Seit Freitag ist auch in NRW die Wiederaufnahme des Kinobetriebs in Gegenden mit niedrigen Inzidenzzahlen prinzipiell möglich. Dennoch wird man sich aktuell schwer tun, ein offenes Lichtspielhaus in dem Bundesland zu finden. Das liegt einerseits daran, dass die strengen Vorschriften, die Kapazitätsbegrenzungen der Häuser und die Verpflichtung zum Maskentragen am Sitzplatz den Betrieb wenig lukrativ machen. Ein weiterer Grund ist aber auch, dass HDF Kino e. V., der Hauptverband Deutscher Filmtheater, eine gemeinsame deutschlandweite Öffnung der großen Kinos am 1. Juli anstrebt. Denn es bringt herzlich wenig, die Kinos zu öffnen, wenn keine attraktiven Neustarts angeboten werden können. Wiederum wird kaum ein Verleih wird einen großen Film in die Kinos schicken, wenn das nicht gleichzeitig im ganzen Land möglich ist.

Die Hoffnung ruht also darauf, dass die Inzidenzen bis zum 1. Juli tief genug sind und die Impfquote hoch genug, dass eine reibungslose Wiedereröffnung der Kinos in ganz Deutschland möglich sein wird. Dann sollen im Wochentakt jeweils bis zu 20 neue Filme in unsere Kinos kommen, die sich über die letzten Monate des Lockdowns angestaut haben.

Ganz vorne dabei als erster Blockbuster des Jahres soll Godzilla vs. Kong sein. In Nordamerika und weiten Teilen Asiens ist der vierte MonsterVerse-Film von Warner Bros. bereits im März angelaufen. Mit mehr als $430 Mio Einspiel ist er außerdem bislang der umsatzstärkste Hollywood-Film, der während der Pandemie erschienen ist, und übertraf damit einige Erwartungen. In den meisten europäischen Ländern ist der Film erst seit diesem Monat zu sehen und soll pünktlich zur deutschlandweiten Wiedereröffnung der Kinos am 1. Juli auch bei uns in die Kinos kommen. Im Gegensatz zu Wonder Woman 1984, der bei Sky seine Deutschlandpremiere feierte, und zu Mortal Kombat, der als Premium-Video-On-Demand bereits digital geliehen oder gekauft werden kann, hat Warner bei Godzilla vs. Kong gewartet, um ihn ganz regulär in die Kinos zu bringen. Das freut mich persönlich sehr, denn ein überdimensionaler Blockbuster wie dieser verdient es, auf der großen Kinoleinwand erlebt zu werden.

Der erste Godzilla-Film aus dem MonsterVerse und insbesondere Kong: Skull Island haben mir wirklich gut gefallen, während Godzilla II: King of the Monsters eher enttäuschend war. Auf das Zusammentreffen der Titanen freue ich mich dennoch sehr, was einerseits am Regisseur Adam Wingard (You’re Next) aber auch an den sehr positiven Stimmen zu dem Film aus den USA liegt. Die Kritiken des Films sind die bislang besten für einen MonsterVerse-Film.

Am selben Tag wie Godzilla vs. Kong plant Warner übrigens auch, Conjuring 3: Im Bann des Teufels bei uns in die Kinos zu bringen. Es ist ungewöhnlich, dass ein Studio gleich zwei seiner großen Filme am selben Wochenende starten lässt, doch andererseits geht man auch davon aus, das die Kinogänger so ausgehungert sein werden, dass man gleich mehrere Nischen abdecken kann, ohne wirklich mit sich selbst zu konkurrieren.

Unten findet Ihr zur Einstimmung auf den Kaiju-Kampf den Trailer zu Godzilla vs. Kong: