Future Man Staffel 3

Eliza Coupe in "Future Man © 2019 Hulu

Quelle: Deadline

ANZEIGE

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht für die Fans des zeitreisenden Trios Josh (Josh Hutcherson), Tiger (Eliza Coupe) und Wolf (Derek Wilson). Streaming-Anbieter Hulu hat die parodistische Sci-Fi-Serie "Future Man" um eine dritte Staffel verlängert, mit der die Serie aber auch enden wird. Im Gegensatz zu den ersten zwei Seasons, die jeweils 13 Episoden zählten, wird Staffel 3 lediglich acht Folgen umfassen. Das ist zwar schade, andererseits sollte man das Konzept der Serie vielleicht auch nicht zu sehr in die Länge ziehen und die frühe Bekanntgabe des Serienendes ermöglicht es den Machern, ihr einen guten Abschluss zu verpassen.

"Future Man" handelt vom unmotivierten Slacker Josh, der als Hausmeister in einem Labor arbeitet, wo nach Heilmitteln für sexuell übertragbare Krankheiten geforscht. Seine größte Leidenschaft im Leben ist das Videospiel "The Biotic Wars", in dem er auch Höchstleistungen erbringt. Josh staunt nicht schlecht, als plötzlich zwei Charaktere aus dem Spiel, die martialischen Tiger und Wolf, in seinem Zimmer stehen und ihn darüber aufklären, dass sie aus der Zukunft kommen, das Spiel eine Trainingssimulation für potenzielle Krieger ist, und er nun gemeinsam mit ihnen die Welt retten muss. Dazu reisen sie quer durch die Zeit, doch ihre Handlungen scheinen alles nur noch schlimmer zu machen.

Das klingt nicht nur total abgefahren, das ist es auch. "Future Man" parodiert respektlos Endzeit- und Zeitreisefilme. Ein Blick auf die Verantwortlichen für der Serie ist in der Hinsicht aufschlussreich. "Future Man" wird von Seth Rogen und Evan Goldberg produziert, den Machern von "Preacher" und den Autoren von Superbad und Das ist das Ende. Die Serienschöpfer sind Ariel Shaffir und Kyle Hunter, die gemeinsam mit Goldberg und Rogen die herrlich vulgäre Animationskomödie Sausage Party geschrieben haben, sowie Howard Overman, der sich für die kurzlebige und vergleichbar schräge Horrorcomedyserie "Crazyhead" verantwortlich zeichnete.

Ich habe erst vor wenigen Wochen diese kleine Serienperle für mich entdeckt und bin vom wilden und zum Teil wirklich überraschenden Genremix der ersten Staffel bislang total begeistert. Neben den drei super aufgelegten Hauptdarstellern ist Haley Joel Osment (Sixth Sense) als größenwahnsinniger Unsympath ein echter Genuss. In Deutschland sind die ersten zwei Staffeln von "Future Man" bei Amazon Prime zu finden.