Nina Dobrev, Odessa Adlon und Tone Bell in "Fam" © 2019 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved

Quelle: TVLine

ls Elene Gilbert und ihre Doppelgängerinnen wurde die kanadische Schauspielerin Nina Dobrev der breiten Öffentlichkeit bekannt. Doch seit ihrem Ausstieg 2015 nach sechs Staffeln konnte sie noch nicht richtig Fuß fassen in ihrer post-"Vampire Diaries"-Karriere. Wenig Glück hatte sie auch mit ihrer neuen Serien-Hauptrolle in ihrer allerersten Sitcom. "Fam" wurde von CBS nach nur einer Staffel aus 13 Episoden gecancelt.

In der Serie spielte Nina Dobrev die frisch verlobte Clem, die ihre wilden Jahre hinter sich gelassen hat und einem beschaulichen Familienglück entgegenblickt. Doch ihr Leben wird auf den Kopf gestellt, als ihre chaotische Halbschwester Shannon (Odessa Adlon) bei ihr und ihrem Verlobten (Tone Bell) einzieht, und ihr entfremdeter Vater Freddy (Gary Cole), den sie ihrem Verlobten gegenüber als tot erklärt hat, in ihr Leben zurückkehrt.

"Fam" startete im Januar bei CBS mit durchwachsenen Kritiken, die der Serie vorwarfen, die übliche alte Sitcom-Leier zu sein, erzielte aber anfangs solide Quoten. Gegen Ende fielen die Zuschauerzahlen auf etwa 5-6 Millionen pro Folge. Bei jedem anderen Sender wäre das genug für eine Verlängerung gewesen, doch CBS ist der Heimatsender von erfolgreichen Sitcoms wie "The Big Bang Theory", "Young Sheldon" und "Mom", sodass die Messlatte für Quoten dort höher liegt als bei der Konkurrenz. Deshalb wurde "Kevin Can Wait" vor einem Jahr überraschend abgesägt, und jetzt trifft es Dobrevs "Fam".

Wann und wo die Sitcom in Deutschland laufen wird, steht noch nicht fest, doch die um die Absetzung wissenden Zuschauer werden es sich gut überleben, ob sie sich auf eine Serie einlassen, die kein richtiges Ende hat.

Einen Vorgeschmack auf "Fam" findet Ihr unten: