Evil Dead Rise: Bluttriefender finaler Trailer zum Horrorschocker

Quelle: Warner Bros. Pictures

Während sich Bruce Campbell ziert, als Ash Williams zu einem neuen Teufelstanz anzutreten, es sei denn Franchise-Schöpfer Sam Raimi führt wieder Regie, geht die Evil-Dead-Reihe diesen Monat auch ohne ihn weiter und bisherigen Pressestimmen nach zu urteilen, klappt es auch ohne Ash bestens. Seit seiner Weltpremiere beim South by Southwest Festival schwärmen Kritiker vom neuen Blutbad der Deadites, die zur Abwechslung nicht eine einsame Waldhütte heimsuchen, sondern ein heruntergekommenes Apartment-Komplex mitten in Los Angeles. Blutbad beschreibt auch treffend das, was die Zuschauer erwartet. Seine FSK-18-Freigabe hat sich der Film redlich verdient und serviert hartgesottenen Horrorfans ein bluttriefendes Fest aus Verstümmelungen, Verletzungen und grausamen Toden.

Einen neuen Ausblick auf das Gemetzel bietet der finale Trailer, der den Schwerpunkt auf die extrem positiven Rezensionen legt, die besten der Reihe seit dem Klassiker Evil Dead II. Bereits Fede Álvarez' Quasi-Reboot hat die skeptischen Fans vor zehn Jahren eines Besseren belehrt und gehört zu den beliebtesten modernen Horror-Neuauflagen. Lee Cronins (The Hole in the Ground) Evil Dead Rise scheint jedoch noch einen draufzusetzen und könnte jetzt schon ein früher Anwärter auf den besten oder zumindest bösesten Mainstream-Horrorfilm des Jahres sein. Schaut rein:

ANZEIGE

In Evil Dead Rise taucht das berüchtigte Necronomicon Ex-Mortis tief in den Eingeweiden eines Wohnhauses auf und entfesselt die Hölle auf Erden. Im Mittelpunkt steht die schwangere Beth (Lily Sullivan), die ihre ältere, alleinerziehende Schwester Ellie (Alyssa Sutherland) und ihre drei Kinder wie aus heiterem Himmel besucht und schon bald ihre Nichten und Neffen gegen ihre eigene, besessene Mutter beschützen muss.

Sam Raimi und Bruce Campbell produzierten den Film und haben Cronin als Regisseur und Autor selbst ausgesucht. Es scheint, als hätten sie ihre Wahl sehr gut getroffen. Wir haben Evil Dead Rise übrigens bereits gesehen, dürfen unsere Rezension jedoch erst am 20. April veröffentlichen. Der Grund dafür ist, dass der Streifen an dem Tag seine Deutschlandpremiere als Eröffnungsfilm der Fantasy Filmfest Nights in sechs Städten feiert. Am 27. April kommt Evil Dead Rise dann regulär und ungekürzt in die deutschen Kinos. Wer jedoch die Gelegenheit hat, ihn bei den Fantasy Filmfest Nights zu sehen, sollte sie ergreifen, denn es muss ein echtes Fest sein, den Film in einem vollen Kinosaal mit anderen Genrefans zu erleben.

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

  1. Sagt mir wie er ist, oder ich verfluche eure Seelen 😂
    Freu mich mega auf den Kinostart, wird diesmal in Brandenburg geschaut, Berlin wird nervig mit Kino

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein