Eiskalte Engel Kino

Sarah Michelle Gellar in Eiskalte Engel (1999) © Studiocanal

Quelle: Studiocanal

Pierre Choderlos de Laclos' Briefroman "Gefährliche Liebschaften" wurde mehrfach fürs Kino und Fernsehen verfilmt. Die erfolgreichste und meistgefeierte Adaption der Vorlage ist vermutlich Stephen Frears' recht gleichnamiges oscarnominiertes Kostümdrama mit John Malkovich und Glenn Close als intrigante Verführer aus dem Jahr 1988.

Wer jedoch 1999 im Teenager-Alter war, erinnert sich vermutlich deutlich besser als die moderne Verfilmung der Vorlage, die hierzulande unter dem Titel Eiskalte Engel (im Original: Cruel Intentions) erschienen ist. Sarah Michelle Gellar, die damals hauptsächlich als blonde Dämonen-Jägerin Buffy im Fernsehen bekannt war, spielte als skrupelloses, koksendes Rich Girl Kathryn Merteuil gekonnt gegen ihr braves Image an. Sowohl die Szene, in der sie ihrem Stiefbruder Sebastian (Ryan Phillippe) als Wetteinsatz anbietet, dass er "ihn reinstecken kann, wo er will" als auch ihre ikonische und bei den MTV Movie Awards prämierte Kussszene mit Selma Blair (Speichelfaden!) haben sich ins Gedächtnis Millionen pubertierender Jungs eingebrannt. Den Film eilte bereits ein verruchter Ruf voraus und ich kann mich sehr lebhaft daran erinnern, ihn mit 13 heimlich im Kino gesehen zu haben. Mehr als 2 Millionen Zuschauer lockte Eiskalte Engel 1999 in die deutschen Kinos.

Wer 1999 den Film verpasst hat, nicht sehen durfte oder einfach nicht auf der Welt war, wird kommende Woche die Gelegenheit bekommen, ihn im Rahmen von Studiocanals Reihe "Best of Cinema", in der u. a. schon Basic Instinct, Terminator 2 und Total Recall wieder im Kino zu sehen waren, (noch einmal) auf der Kinoleinwand zu erleben. Am 4. Juli wird Eiskalte Engel an einem Abend deutschlandweit wiederaufgeführt und ich habe mir mit mehreren Freunden schon Tickets für die Kölner Vorstellung geholt. Ob Eiskalte Engel ein aufrichtig guter Film ist, darüber kann man sich streiten, als Guilty Pleasure ist er jedoch unwiderstehlich. Das Vermächtnis des Films hält bis heute an. Nach zwei gescheiterten Versuchen einer Serienadaption (einmal als Prequel, einmal als Sequel mit Gellar), kommt demnächst ein komplettes Reboot des Films als Serie von Amazon. Ich werde vielleicht reinschauen, doch das Original wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.

Unten findet Ihr den Trailer zur Wiederaufführung:

Offizieller Inhalt:

"Die amourösen Verstrickungen der Stiefgeschwister Kathryn und Sebastian gehören zu einem der größten Kultfilme der 90er Jahre, der unvergessliche Soundtrack prägte Generationen. Die Regiearbeit von Roger Kumble ist mit Sarah Michelle Gellar, Reese Witherspoon, Ryan Philippe und Selma Blair hochkarätig besetzt – und kehrt am 4. Juli zurück auf die große Leinwand.

Die Stiefgeschwister Kathryn und Sebastian führen ein dekadentes Leben in New York. Während Sebastian an seiner Privatschule den Ruf als skrupelloser Verführer genießt, gilt Kathryn – nach außen hin – als tadellose Schülersprecherin. Doch der Schein trügt… Um sich an ihrem Ex-Lover zu rächen ist Kathryn jedes Mittel recht und sie bietet Sebastian eine perfide Wette an, dessen naive neue Freundin zu verführen, um ihren Ruf zu ruinieren…"