Eine schrecklich nette Familie Reboot

David Faustino, Ed O’Neill, Katey Sagal und Christina Applegate in "Eine schrecklich nette Familie" © Sony Pictures Television

Quelle: TVLine

ANZEIGE

Hollywoods Reboot-Welle macht auch vor Kultserien nicht Halt. Nachdem bereits "MacGyver" und "Magnum" im neuen Gewand zurückgebracht worden sind, hat FOX überraschend angekündigt, an einem Reboot zu "Eine schrecklich nette Familie" zu arbeiten. Das Original, das von 1987 bis 1997 lief, ist mit elf Staffeln die bis heute langlebigste Comedyserie des Senders und eine der beliebtesten Sitcoms der Neunziger. Ed O’Neill wurde als grummeliger Misanthrop Al Bundy zu einer Kultfigur, die auch mehr als 20 Jahre nach ihrem letzten Auftritt immer wieder zitiert wird.

Vor fünf Jahren gab es Gespräche über eine Fortsetzung der Serie mit Bud Bundy (David Faustino) als neue Hauptfigur, doch daraus ist nichts geworden, vermutlich aufgrund von O’Neills Verpflichtungen an "Modern Family". Stattdessen wird die Serie jetzt ganz neu aufgelegt. Das Reboot wird von Chuck Lorre, dem Schöpfer der Sitcom-Megahits "Two and a Half Men", "The Big Bang Theory" und "Mom" vorangetrieben. Michael G. Moye, einer der beiden Schöpfer der Originalserie, ist ebenfalls an Bord. Zuversichtlich, dass das Konzept heutzutage genau so einschlagen wird, wie vor über 30 Jahren, hat FOX dem Reboot bereits grünes Licht erteilt und hofft, im Herbst mit der Ausstrahlung zu beginnen.

Doch nun zum interessanten Teil: Die beiden Hauptdarsteller des Reboots stehen fest und die Besetzung dürfte einige Zuschauer überraschen. Hangover-Star Ken Jeong (Bild unten aus "Dr. Ken") spielt in der Neuauflage Al, Leslie Jones (Bild unten rechts aus Ghostbusters) ist die neue Peggy. Ob der Nachname Bundy bleibt, ist noch unbekannt.

Eine schrecklich nette Familie Reboot Cast

Nicht nur optisch werden sich die neuen Al und Peggy von ihren Vorgängern unterscheiden, sondern auch die Charakterkonstellation wird im Reboot aufgemischt. Diesmal ist es Leslie Jones' Peggy, die die Hauptverdienerin und Misanthropin im Haushalt ist und sich über ihre Ehe zum faulen, verschwenderischen Al ärgert.

Die Rollen ihrer beiden Kinder müssen noch besetzt werden, doch auch da wird es Veränderungen geben. Bud wird in der Neuauflage der ältere der beiden sein und die Dumpfbacke der Familie, während Kelly ein intelligentes, aber zugleich sozial leicht inkompetentes Pendant zu Bud aus der Originalserie sein wird. Des Weiteren werden im Reboot aus Als und Peggys Nachbarn das schwule Ehepaar Mark und Steve, wobei Mark hier Als bester Freund ist, sehr zum Verdruss von Peggy.

Angesichts dieser Entwicklungen kann ich schon den Shitstorm der Fans am Horizont sehen. Hier findet Ihr den Konzept-Teaser zur neuen Serie, den wir euch sehr ans Herz legen. Wirklich.