Echo Disney Plus

Alaqua Cox in "Echo" © 2022 Disney+/Marvel Studios

Quelle: Alaqua Cox Instagram

Das Marvel Cinematic Universe wächst im Fernsehen aktuell schneller als im Kino. Während die letzten drei, ebenso wie die nächsten vier MCU-Filme allesamt von bereits etablierten Superheldinnen und -helden handeln, werden in den Marvel-Serien von Disney+ am Laufenden Bande neue Charaktere eingeführt, die zum Teil im Kino und zum Teil in anderen Serien eine Zukunft haben werden.

Einer dieser Charaktere ist die gehörlose Antiheldin Maya Lopez alias Echo, die als Anführerin der Trainingsanzug-Mafia in "Hawkeye" letztes Jahr ihr Debüt feierte und dort eine Vendetta gegen Clint Barton alias Hawkeye führte, den sie für den Tod an ihrem Vater William verantwortlich hielt, bis die herausgefunden hat, dass ihr Adoptivonkel seine Ermordung veranlasst hatte. Am Ende der Serie stellte sich dieser Onkel auch noch als Wilson Fisk alias Kingpin heraus, der wieder von Vincent D’Onofrio aus der "Daredevil"-Serie verkörpert wurde.

Newcomerin Alaqua Cox spielte Echo und schrieb mit ihrer Rolle Geschichte als erste gehörlose und erste uramerikanische Heldin im MCU. Ihre Zeit im Rampenlicht wird Echo, deren Superfähigkeit darin besteht, die Bewegungen ihrer Gegner im Kampf perfekt nachzuahmen, nächstes Jahr bekommen. Noch vor dem Start von "Hawkeye" wurde eine eigene "Echo"-Serie mit Cox in der Hauptrolle angekündigt. Deren Dreharbeiten haben im April begonnen. Nach 92 Drehtagen wurden sie kürzlich abgeschlossen, wie Cox in einer Instagram Story selbst enthüllt hat. Auf die Veröffentlichung werden die Fans jedoch noch etwas warten müssen: "Echo" soll voraussichtlich Mitte 2023 bei Disney+ an den Start gehen, wie während der Comic-Con angekündigt wurde.

Dort wurde auch bestätigt, dass sowohl Vincent D’Onofrio als Fisk als auch Charlie Cox als Matt Murdock alias Daredevil in der Serie mitspielen werden. Cox kehrte als Murdock bereits in Spider-Man: No Way Home zurück und tritt in der "She-Hulk"-Serie erstmals wieder im Daredevil-Kostüm auf. Im 18-teiligen Revival "Daredevil: Born Again" werden Cox und D’Onofrio 2024 wieder Seite an Seite zu sehen sein. Gerüchten zufolge treten er und D’Onofrio jeweils in zwei der insgesamt sechs "Echo"-Folgen auf. Weitere Rollen im Spin-off spielen Zahn McClarnon ("Westworld") als Mayas verstorbener Vater William und Graham Greene (Der mit dem Wolf tanzt) in einer noch unbekannten Rolle.

In "Echo" kehrt Maya nach den Ereignissen von "Hawkeye" in ihre Heimatstadt zurück, wo sie ihre Vergangenheit zu verarbeiten versucht und an ihre uramerikanischen Wurzeln wieder anknüpft. Syndey Freeland und Catriona McKenzie, zwei Regisseurinnen mit Ureinwohner-Hintergrund (Freeland als Navajo, McKenzie als australische Aborigine), teilten sich die Regie der sechs Episoden.

Wie hat Euch die Figur bei "Hawkeye" gefallen und habt Ihr Interesse an ihrer eigenen "Echo"-Serie?