Denise Richards The Junkyard Dogs

Denise Richards in "Reich und schön" © CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved.

Quelle: Deadline

Vor etwas mehr als 20 Jahren schien Denise Richards groß im Kommen zu sein. Starship Troopers (1997) hat erstmals richtig auf sie aufmerksam gemacht. Mit ihrem freizügigen und durchtriebenen Auftritt in Wild Things wurde sie 1998 über Nacht zum Sexsymbol. Ein Jahr später wurde sie zum Bond Girl neben Pierce Brosnan in Die Welt ist nicht genug – als, äh, eine Nuklearwissenschaftlerin namens Christmas Jones. Zwei Jahre später spielte sie dann die Hauptrolle im kommerziell recht erfolgreichen, wenn auch komplett unoriginellen Slasher Schrei, wenn du kannst.

Im selben Jahr hat sie sich mit Charlie Sheen verlobt und heiratete ihn 2002. Parallel zu ihrer Beziehung und (eher kurzlebigen) Ehe, die mit einer einstweiligen Verfügung gegen Sheen endete, verschwand Richards immer mehr aus größeren Produktionen. Das letzte Mal bewusst wahrgenommen habe ich sie in der Comedyserie "Blue Mountain State", die hierzulande wenig bekannt ist, in den USA aber Kultstatus genießt. Doch das ist auch schon länger her. Wie ich gelesen habe, hat Richards aber eine Rolle im Soap-Dauerbrenner "Reich und schön", sodass sie vermutlich nicht über Arbeitsmangel klagen kann.

Falls Ihr sie gerne wieder in einem Film sehen würdet, so ist mir kürzlich die Meldung untergekommen, dass sie in der Hunde-Komödie The Junkyard Dogs (übersetzt: "Die Schrottplatz-Hunde") vom Regisseur Jacob Cooney mitspielen wird. Die Hauptrolle in dem Film hat aber ein Hund namens Houdini, der aus jeder kniffligen Situation entkommen kann und zusammen mit einem Welpen aus der Nachbarschaft zwei inkompetente Diebe aufhalten muss, bevor sie die Gegend ausrauben. Richards spielt in dem Film Monica Sullivan, eine alleinerziehende Mutter von zwei Kindern, die in den Vorbreitungen für ihre Hochzeit steckt, als sie feststellt, dass ihre beiden Kinder zusammen mit dem Welpen einen Plan schmieden, den Dieben das Handwerk zu legen.

Hundefilme sind ja schon lange mehr oder weniger ein eigenes Genre. Offenbar nicht mit viel Variation, denn die Handlung von The Junkyard Dogs erinnert doch stark an Pups Alone mit Dolph Lundgren, über den wir zuletzt mal berichtet haben: Vielleicht gibt es ja in Zukunft mal ein Crossover…

Die Produktion von The Junkyard Dogs läuft bereits. Geplant ist ein zeitgleicher Start im Kino und über Video-On-Demand Mitte 2022.