China Avengers

Links: Sigourney Weaver in Avatar © 2009 20th Century Studios
Mitte: Chris Evans in Avengers: Endgame © 2019 Walt Disney Pictures
Rechts: Leonardo DiCaprio in Inception © 2018 Warner Bros. Pictures

Quellen: The Hollywood Reporter, Variety

ANEZIGE

Waren es am Montag noch 507 Lichtspielhäuser, sind es inzwischen 600 bis 700 Kinos, die in China den Betrieb nach der Coronavirus-Krise wieder aufgenommen haben. Das ist immer noch ein kleiner Bruchteil aller Kinos im Land, denn alle großen Kinoketten und riesige Multiplexe des Landes bleiben weiterhin geschlossen. Auch wenn manche diese Wiedereröffnung für verfrüht halten, so war am Wochenende die Gefahr, sich in einem der Kinos anzustecken, äußerst gering, denn wo keine Menschen sind, ist man meist auf der sicheren Seite. Alle Kinos haben am Wochenende zusammengerechnet knapp 10.000 US-Dollar erwirtschaftet und im Schnitt weniger als ein Kinoticket pro Spielstätte verkauft. Richtig, weniger als ein Ticket pro Kino. Am gesamten Wochenende, für alle Vorstellungen.

Das liegt einerseits daran, dass die widereröffneten Kinos nicht in sehr dicht besiedelten Gebieten liegen. Der größte Grund dürfte aber die weiterhin bestehende, nicht unbegründete Angst der Menschen sein, öffentliche Orte aufzusuchen, solange das Virus noch nicht gänzlich eliminiert ist.

Um das Kinogeschäft in Gang zu bringen, hat die staatliche China Media Group einige besonders beliebte Filme aus den letzten Jahren ausgewählt, darunter mehrere chinesische Blockbuster wie The Wandering Earth und Wolf Warrior 2 sowie die von China mitfinanzierten Hollywood-Filme Green Book und Bailey – Ein Freund fürs Leben.

Das Angebot wird in den nächsten Tagen durch einige große Hollywood-Blockbuster der letzten Jahre erweitert. So sollen alle vier Avengers-Filme, die in China allesamt sehr erfolgreich waren, wiederaufgeführt werden. Aus dem Hause Disney/Pixar wird der oscarprämierte Animationsfilm Coco in die Kinos zurückkehren, wobei man sich schon fragen muss, ob ein Film über das Totenreich in dem Fall wirklich die richtige Wahl ist. Der Grund für seine Wiederaufführung dürfte der gigantische Kassenerfolg des Films in China sein. Er nahm im Reich der Mitte fast $190 Mio ein.

Außerdem soll James Camerons Avatar, der 2010 zum erfolgreichsten Film aller Zeiten in China avancierte, zurück in die Kinos kommen. Christopher Nolans Sci-Fi-Blockbuster Inception und Interstellar werden ebenfalls in China wiederaufgeführt werden. Alle diese Wiederaufführungen sollen möglichst bald erfolgen, sobald die DCPs die Kinos erreichen. Gemunkelt wird außerdem, dass die Herr-der-Ringe-Trilogie in den kommenden Monaten in Chinas Kinos zurückkehren soll, es gibt jedoch noch kein Datum.

Auch zwei neuere Filme sollen bald in China erscheinen: Disneys Abenteuerfilm Ruf der Wildnis und Oscarkandidat Jojo Rabbit sollen ab dem 4. April in chinesischen Arthouse-Kinos anlaufen.

In den nächsten Wochen wird sich dann zeigen, ob diese attraktive und eher risikoarme Filmauswahl die Kinogänger aus ihren Häusern und vor die Leinwände locken kann.