"Chicago Fire": Staffel 13 hat grünes Licht

Während die "Seattle Firefighters" von Station 19 dieses Jahr nach sieben Staffeln ihre Feuerwehrschläuche an den Nagel hängen müssen, werden die tapferen Feuerwehrmänner und -frauen von Feuerwache 51 weiterhin Brände in Chicago löschen. US-Sender NBC hat seinen Serienhit "Chicago Fire" um eine 13. Staffel verlängert. Die 12. Staffel von "Chicago Fire" ist in den USA erst im Januar gestartet und wird mit nur 13 Folgen die kürzeste der Serie sein. Grund dafür ist der letztjährige Schauspielerstreik in Hollywood, der die Produktion verzögert hat. Mit der 13. Staffel wird die Serie voraussichtlich wieder zu ihrem üblichen Start im Herbst zurückkehren und wieder 22 oder 23 Episoden umfassen.

NBC hat jeden Grund, an "Chicago Fire" festzuhalten. Mit wöchentlich rund 6-7 Millionen Zuschauern für die Live-Ausstrahlung liegt Dick Wolfs Serie auf dem Niveau der letzten Staffel und ist sowohl nach Gesamtzuschauern als auch in der werberelevanten Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen weiterhin der größte Quotenhit des Senders. Wenn es nach der NBC-Führungsriege geht, wird "Chicago Fire" sicherlich nicht in absehbarer Zeit von den Fernsehbildschirmen verschwinden.

Auch in Deutschland hat "Chicago Fire" viele Fans. Diese dürfen sich auch schon auf die neuen Folgen freuen, denn am 6. Mai geht die 12. Staffel im Bezahlfernsehen bei Universal TV los. Allerdings müssen sich die Fans auf den Ausstieg von zwei Hauptcharakteren gefasst machen. Gleich zu Staffelbeginn verabschiedet sich Alberto Rosende, der als junger Feuerwehrmann Blake Gallo seit der achten Staffel dabei war. Einige Episoden später geht auch Kara Killmer, die als Rettungssanitäterin Sylvie Brett immerhin schon seit Staffel 3 in der Serie mitspielt. Ihr Ausstieg wurde bereits am Ende der 11. Staffel vorbereitet. Als kleines Trostpflaster gibt es immerhin in Staffel 12 ein weiteres Wiedersehen mit Jesse Spencer als ihr Love Interest und inzwischen auch Verlobter Matt Casey. Spencer verließ "Chicago Fire" nach zehn Staffeln, gastierte aber in der letzten Season, in der Casey Brett den Heiratsantrag gemacht hat. In Staffel 12 werden beide Figuren gebührend verabschiedet.

ANZEIGE

Dafür ist Taylor Kinney, der sich mitten während der 11. Staffel aus persönlichen Gründen abrupt abgemeldet hatte, in Staffel 12 wieder in Vollzeit mit von der Partie. Als Ersatz für Killmers Sylvie Brett kommt in Staffel 12 Jocelyn Hudon (V for Vengeance) als neue Rettungssanitäterin namens Lyla Novak an Bord der Serie – vorerst in einer wiederkehrenden Rolle, jedoch mit Option auf Beförderung zum Haupt-Cast in der nächsten Staffel, wenn der Charakter gut ankommt.

Schaut wer von Euch "Chicago Fire"?

Quelle: TVLine

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein