Blacula-Reboot kommt nächstes Jahr

0
Blacula Reboot

William Marshall in Blacula (1972) © MGM

Quelle: Variety

Eine Ikone des Blaxploitation-Kinos wird nächstes Jahr wiederbelebt! Nein, nicht schon wieder Shaft, sondern Blacula. Ja, Blacula. Nie gehört? Dann ist es Zeit, diese Wissenslücke zu schließen. Blacula kam 1972 in die Kinos, ein Jahr nachdem Shaft und Sweet Sweetbacks Lied die Blaxploitation-Ära eingeläutet hatten, und ritt auf der Erfolgswelle der Filme, die für das afroamerikanische Publikum gedreht wurden. In dem Film spielte William Marshall den afrikanischen Prinzen Mamuwalde, der im 18. Jahrhundert mit seiner Frau Luva nach Transsilvanien reist und Dracula um Hilfe im Kampf gegen den Sklavenhandel bittet Doch der rassistische Vampirfürst lehnt ab, beißt Mamuwalde, verwandelt ihn damit in einen Vampir, tauft ihn auf den Namen Blacula und lässt ihn zusammen mit seiner Frau einmauern. Rund 200 Jahre später wird Blacula versehentlich befreit und meint, in einer jungen Frau im modernen Los Angeles die Wiedergeburt seiner geliebten Luva wiedererkannt zu haben.

Blacula wurde 1973 mit Der Schrei des Todes (OT: Scream Blacula Scream) fortgesetzt. Vor zwei Jahren kündigte Filmemacher Deon Taylor, der sich auf Filme mit einem afroamerikanischen Zielpublikum wie Meet the Blacks, Traffik und The Intruder spezialisiert hat, eine Neuauflage des Blaxploitation-Vampirfilms an, die er gemeinsam mit Micah Ranum schrieb. Mit Blacula-Originaldarsteller William Marssall verbindet Taylor die Stadt Gary, Indiana, in der beide aufgewachsen sind.

Anlässlich der Jubiläumsvorstellung des Originalfilms in Los Angeles hat Taylor dieses Jahr bestätigt, dass der neue Blacula bereits nächstes Jahr an Halloween in die Kinos kommen soll. Der konkrete Starttermin steht noch nicht fest. Der neue Film soll an die ersten zwei Filme anknüpfen und dem rachsüchtigen und blutdurstigen Vampir folgen, der die Nachkommen derjenigen bestraft, die für den Tod seiner Vorfahren verantwortlich waren und sie um ihre Arbeit, ihre Kultur und ihr Erbe beraubt haben. Das Setting des neuen Films wird eine Großstadt nach der Corona-Pandemie sein. Unklar ist noch, wer im Reboot die Titelrolle übernehmen wird. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein