Black Lightning Arrowverse

Nafessa Willliams und Cress Williams in "Black Lightning" © 2018 The CW Network, LLC. All rights reserved

Quelle: TVLine

ANZEIGE

Es war wohl nur eine Frage der Zeit. "Black Lightning" wird diesen Winter offiziell als Teil des Arrowverse von The CW anerkannt werden. Als Grundlage für die Zusammenführung der Superheldenserie mit dem größten Comic-Serienuniversum der Fernsehgeschichte wird das Mega-Crossover-Event "Crisis on Infinite Earths" dienen, das an fünf Abenden im Dezember und Januar ausgestrahlt werden wird. "Black Lightning" selbst ist zwar nicht Teil des Crossovers, es wurde jedoch bestätigt, dass einige Stars aus der Serie im Crossover auftreten werden. Um welche Darsteller es sich handeln wird, ist noch unbekannt. Allerdings hat Hauptdarsteller Cress Williams über Instagram angedeutet, dass er dabei sein wird.

Das bislang größte Crossover in der Arrowverse-Geschichte wird im Dezember mit einer "Supergirl"-Folge beginnen und an den zwei darauffolgenden Abenden mit "Batwoman" und "The Flash" fortgesetzt werden. Nach einer Winterpause wird das Crossover mit einer "Arrow"– und einer "DC’s Legends of Tomorrow"-Episode am gleichen Abend im Januar abgeschlossen werden.

"Crisis on Infinite Earths" gehört zu den größten Events in der Geschichte der DC Comics. Entsprechend wird das Crossover im Fernsehen nicht nur die Stars der einzelnen Serien zusammenbringen, sondern auch viele interessante Gaststars an Bord haben. Zudem soll im Rahmen des Crossovers auch "Arrow" nach acht Staffeln enden.

Als "Black Lightning" vergangenes Jahr Premiere feierte, hat Prodizent Greg Berlanti klargestellt, dass die Serie vorerst nicht im Arrowverse spielen würde. Allerdings gab es bereits in Staffel 1 Verweise auf Superheldinnen wie Vixen oder Supergirl. Showrunner Salim Akil erklärte jedoch, dass die Serie nicht auf der gleichen Erde spiele wie "Supergirl" oder die anderen Arrowverse-Serien. Aufgrund des Multiversum-Konzepts war die Tür zu einer Zusammenführung der Serien jedoch nie verschlossen. The-CW-Chef Mark Pedowitz hat betont, dass es den Serienmachern überlassen sei, ob zu einem Crossover kommt. Nach zwei vom Arrowverse separaten Staffeln soll es nun soweit sein.

Ob es nun eine einmalige Sache sein wird, die lediglich dem größten Crossover der Arrowverse-Geshichte zu verdanken ist, ist unbekannt. Doch ich bezweifle, dass sich dieses Tor schließen wird, sobald es erst einmal offen ist. Auch die Verbindung zu "Supergirl" wurde zunächst einmal mit einem kurzen Besuch von The Flash etabliert, bevor die Serie von CBS zu The CW wechselte und zu einem festen Bestandteil des Arrowverse wurde.

Hierzulande ist "Black Lightning" parallel zur US-Ausstrahlung bei Netflix zu sehen. Ich vermute allerdings, dass die Ereignisse von "Crisis on Infinite Earths" noch keine deutlichen Auswirkungen auf die Serie selbst haben werden, da sie nicht offiziell Teil des Crossovers ist.