Avengers 5

© 2022 Marvel Studios

Quelle: Deadline

Nach dem fulminanten Abschluss der Infinity Saga mit Avengers: Endgame und dem Epilog Spider-Man: Far From Home stellten sich viele MCU-Fans die gleiche Frage: Wie geht es weiter? Ist es überhaupt noch möglich, den Eventcharakter, den der letzte Avengers-Film hatte, nachdem das Marvel-Kinouniversum mehr als zehn Jahre lang darauf hingearbeitet hatte, zu wiederholen oder gar zu toppen? Natürlich standen dem Studio nach dem Aufkauf von Fox mit der Wiedererlangung der Rechte an den X-Men und den Fantastic Four neue Türen offen, doch würden es reichen, einfach neue Helden einzuführen?

Die Antwort auf diese Fragen ließ wegen des Ausbruchs der Covid-Pandemie länger auf sich warten, als es Marvel oder den Zuschauern lieb gewesen wäre. Nachdem 2020 erstmals seit 2009 kein neuer MCU-Film im Kino zu sehen war, ging Phase Vier letztes Jahr mit Black Widow verspätet los. Die Reaktionen auf die sechs bislang veröffentlichten neuen Filme waren ebenso gemischt wie auf die neuen Marvel-Serien von Disney+, die deutlich enger mit den Filmen verbunden waren als alle bisherigen MCU-Serien. Mit Spider-Man: No Way Home und der "Loki"-Serie gelangen dem Studio zwei gigantische Crowd Pleaser und "WandaVision" wurde einhellig in der Kritik gefeiert, doch Filme wie Doctor Strange in the Multiverse of Madness, Thor: Love and Thunder und vor allem Eternals polarisierten.

Übergreifend wurde auch bemängelt, dass Phase Vier keine Richtung erkennen ließ, in die sich diese neue Saga des MCU bewege. Es gab keinen roten Faden, der die bisherigen Projekte verbunden hat und daran waren die Fans nach den ersten drei Phasen natürlich gewöhnt. Vor allem fehlte die Aussicht auf die Avengers-Filme, die als große Events in jeder der bisherigen Phasen herausragten.

Bei der Comic-Con in San Diego vergangenes Wochenende wurde diese Sorge endlich abgemildert, als Marvel-Studios-Chef und Ingenieur des MCU Kevin Feige Pläne nicht nur für die fünfte, sondern auch für die überraschend kurze sechste Phase des MCU bekanntgegeben hat. Das Highlight der Präsentation war für die meisten die Ankündigung von gleich zwei neuen Avengers-Filmen. Die Überraschung dabei war jedoch, dass beide 2025 innerhab von nur sechs Monaten in die Kinos kommen und die ungewohnt kurze sechste MCU-Phase sowie die Multiverse Saga, wie Phase Vier bis Sechs zusammenfassend heißen sollen, abschließen werden.

Avengers: The Kang Dynasty soll am 1.05.2025 in Deutschland und einen Tag später in Nordamerika starten. Am 6.11.2025 kommt dann Avengers: Secret Wars in unsere Kinos. Losgehen wird Phase Sechs mit einem neuen Fantastic-Four-Film im November 2024 und wird lediglich bis November 2025 andauern. Zwei weitere MCU-Filme sollen jeweils im Februar bzw. Juli 2025 in die Kinos kommen, die Titel wurden aber noch nicht bekanntgegeben. Außerdem wird Phase Sechs natürlich wieder mehrere Disney+-Serien enthalten.

Der Titel von Avengers: The Kang Dynasty bestätigt, was seit dem Finale der ersten "Loki"-Staffel vermutet wurde: Der von Jonathan Majors gespielte zeitreisende Kang the Conqueror bzw. seine verschiedenen Multiversum-Varianten wird nach Thanos zum zentralen Bösewicht der neuen MCU-Saga werden. Seinen nächsten Auftritt im MCU wird Majors als Kang in Ant-Man and the Wasp: Quantumania nächstes Jahr haben.

Sowohl "The Kang Dynasty" als auch "Secret Wars" sind zudem Titel bekannter Storylines aus den Marvel Comics, die sich auch mit dem Multiversum beschäftigen.

Kevin Feige hat in einem Interview nach der Ankündigung erklärt, weshalb nicht mehr jede einzelne MCU-Phase einen eigenen Avengers-Film enthalten wird: (aus dem Englischen)

Die Wahrheit ist, dass als wir Phase 1, Phase 2 und Phase 3 gemacht haben, wir weniger Projekte über mehr Jahre hatten. Es waren kleinere Projekte und individuelle Charaktergeschichten und es fühlte sich angebracht an, dass wir alle zwei bis drei Jahre, die eine Phase in Anspruch genommen hat, einen Avengers-Film machen würden.

Mit Phasen 4, 5 und 6 gibt es mehr Projekte in weniger Jahren – wegen all der großartigen Sachen, die wir jetzt bei Disney+ machen können und mit Charakteren von Fox wie Deadpool und Fantastic Four. Nach Infinity War und Endgame fühlte es sich an, dass Avengers-Filme nicht jede Phase abschließen sollen. So viele unserer Filme jetzt wie Multiverse of Madness oder Ant-Man and the Wasp: Quantumania sind große Ensemble-Geschichten. die große Teile der Mythologie einführen. […] Die Avengers-Filme sollen wirklich die gesamte Saga abschließen.

Zwei riesige Avengers-Filme so kurz nacheinander fühlt sich natürlich ungewohnt an, aber ich zweifle ganz sicher nicht Feiges Pläne fürs MCU an.

Die Brüder Joe und Anthony Russo, die die Infinity Saga mit Avengers: Infinity War und Avengers: Endgame grandios zum Abschluss gebracht haben, werden an den nächsten beiden Avengers-Abenteuern nicht beteiligt sein, wie Feige klargestellt hat. Allerdings beteuert er, dass er gerne mit den beiden, die vor Avengers auch zwei Captain-America-Filme für Marvel gedreht haben, wieder zusammenarbeiten würde:

Sie sind nicht damit verbunden. Sie waren sehr direkt, was das angeht. Wir lieben sie, sie lieben uns. Wir wollen etwas finden, um zusammen zu machen, aber es wird nicht das sein.

Aus Feiges Aussage schließe ich, dass er sie gerne für die nächsten Avengers-Filme gehabt hätte, sie aber eine klare Absage erteilt hätten. Zum Glück hat Marvel bereits eine große Schatztruhe an Regisseuren, mit denen das Studio erfolgreich zusammengearbeitet hat, und aus dieser wurde nun der Macher des ersten der nächsten beiden Avengers-Filme gefunden. Destin Daniel Cretton, der mit Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings den beliebtesten Phase-Vier-Film nach No Way Home inszeniert hat, wird bei Avengers: The Kang Dynasty Regie führen. Das wurde seitens Marvel auch bestätigt. Ob er auch Secret Wars übernehmen wird, ist noch unklar. Cretton entwickelt außerdem Shang-Chi 2 für Marvel, der noch keinen Starttermin hat. Darüber hinaus produziert er die Marvel-Serie "Wonder Man" für Disney+ und soll einige ihrer Episoden selbst inszenieren.

Man darf sehr gespannt sein, wie die Zusammensetzung der nächsten Avengers in The Kang Dynasty und Secret Wars sein wird, und ob diesmal die zahlreichen neuen Charaktere, die in den Disney+-Serien eingeführt werden, auch den Sprung auf die Kinoleinwände machen werden.