Attack the Block 2 Update

Alex Esmail, John Boyega, Franz Drameh, Leeon Jones und Simon Howard in Attack the Block (2011) © Film4/StudioCanal/Wild Bunch Germany

Quelle: The Kingcast

Joe Cornishs Netflix-Fantasyserie "Lockwood & Co." wurde kürzlich trotz positiver Kritiken nach einer Staffel eingestellt. Es ist ein weiterer Rückschlag für den kreativen britischen Filmemacher, nachdem sein Fantasyfilm Wenn du König wärst, einer der letzten Filme, die 20th Century Fox vor der Übernahme durch Disney selbst herausgebracht hat, 2019 an den Kinokassen böse gefloppt war. Dass Cornish nach seinem unterhaltsamen Einstand mit der Sci-Fi-Horrorkomödie Attack the Block einen weiteren Erfolg mehr verbuchen konnte, ist wirklich bedauerlich.

Vielleicht hat er mit der Fortsetzung seines Debütfilms mehr Glück. Bereits im ersten Pandemiejahr haben Cornish und Hauptdarsteller John Boyega angekündigt, eine gute Idee für Attack the Block 2 zu haben. Letztes Jahr wurde es dann konkreter und das Sequel wurde offiziell angekündigt. Boyega, dessen Auftritt als Moses in Attack the Block letztlich zu seiner Besetzung als Finn in der neuen Star-Wars-Trilogie führte, hat den Plot der zweiten Alien-Invasion gemeinsam mit Cornish herausgearbeitet. Beide hoffen, den Überraschungserfolg des ersten Films nicht nur zu wiederholen, sondern auch zu toppen. In einem Podcast nannte Cornish zwei der besten Sci-Fi-Sequels aller Zeiten als seine Vorbilder für Attack the Block 2: (aus dem Englischen)

Wir haben einen sehr detaillierten Storyentwurf und eine Geschichte, auf die wir uns sehr, sehr freuen- und wenn ich sage "wir", dann meine ich mich und John Boyega, mit dem ich den Film gemeinsam produziere und mich sehr viel berate. Wir führen all die Recherchen durch, um sicherzustellen, dass wir es richtig hinbekommen.

Wir denken an Alien und Aliens und an Terminator und Terminator 2, und wir wollen versuchen, unsere Version davon zu machen, was die Leute bei diesen Filmen geschafft haben.

Das sind natürlich sehr hoch gesteckte Ziele. Die beiden James-Cameron-Sequels gelten als Meilensteine ihrer jeweiligen Genres. Sie haben ihre eher klein gehaltenen, intimen Vorgänger mit deutlich größeren Budgets, massiven Ambitionen und kreativem Bombast getoppt und gelten für viele sogar als die besten Teile ihrer jeweiligen Franchises. Das spricht dafür, dass Cornishs Attack the Block 2 auch deutlich größere Maßstäbe aufweisen soll als der erste Film, der mit einem verhältnismäßig bescheidenen Budget von 8 Millionen Pfund produziert wurde.

Zum Plot des zweiten Teils ist noch nichts bekannt, jedoch soll das Sequel laut Boyega die Gentrifizierung einiger Londoner Stadtteile zum Thema haben: (aus dem Englischen)

Wir gehen zurück und schauen uns die Drehorte des ersten Films an (Southwark und Walworth im südlichen London) – einst zwielichtige Gegenden – und wir stellen fest, dass es jetzt strahlende, hochwertige Wohnungen und Starbucks. Es gibt diese ganze Welt, die wir hier erforschen werden mit einer ganz neuen Herangehensweise an dieses Universum. […]

Ich habe den ersten Attack the Block 2011 als Abschlussfilm des Fantasy Filmfests gesehen und hatte einen Heidenspaß dabei. Seitdem habe ich ihn noch einige Male daheim geschaut und er hat nichts von seiner Wirkung eingebüßt. Auf den Nachfolger bin ich gespannt und ehrlich gesagt auch leicht verwundert, dass er nicht schon deutlich früher produziert wurde. Aber besser spät als nie, oder?