Anthony Hopkins Jonathan Pryce The Pope

Links: Jonathan Pryce in "Game of Thrones" (2015) © HBO
Rechts: Anthony Hopkins in The Rite – Das Ritual (2011) © Warner Bros. Pictures

Quelle: Deadline

Manche Schauspieler sind einfach dazu geboren, bestimmte echte Persönlichkeiten zu spielen. Als Morgan Freeman von Clint Eastwood in Invictus als Nelson Mandela besetzt wurde, dachten sich nicht wenige "Endlich!". Es schien unumgänglich, dass Freeman eines Tages Mandela verkörpern würde. Auch kann ich mir beim besten Willen niemand anderen als Ben Kingsley in der Rolle von Gandhi vorstellen oder eine Alternative zu Jamie Foxx als Ray Charles. Es waren perfekte Verschmelzungen zwischen Schauspieler und reale Person.

Weshalb diese lange Einleitung? Weil es genau unausweichlich schien, dass wenn jemand ein Film über den aktuell amtierenden Papst Franziskus gemacht werden würde, ihn niemand anderes als der walisische Schauspieler Jonathan Pryce verkörpern sollte. Jetzt ist genau das eingetreten. Pryce wird in der Netflix-Produktion The Pope Franziskus, gebürtig Jorge Mario Bergoglio aus Argentinien, spielen. Zum Vergleich findet Ihr unten das Foto von Franziskus und oben links im Artikelbild Pryce.

Jonathan Pryce The Pope 1

Pryce bekommt hochkarätige Unterstützung, denn Anthony Hopkins wird im Film seinen Vorgänger im Amt, den deutschstämmigen Papst Benedikt XVI. (vormals Joseph Ratzinger) verkörpern, der 2013 die katholische Welt schockierte als er als erster Papst seit über 700 Jahren das Amt aus freien Stücken niederlegte.

Wie bei Netflix-Produktionen schon üblich, finden sich auch hinter der Kamera große Namen. Der brasilianische Regisseur Fernando Mereilles, bekannt für City of God und Der ewige Gärtner, wird Regie führen. Das Drehbuch stammt vom oscarnominierten Autor Anthony McCarten (Die Entdeckung der Unendlichkeit), der dafür sein eigenes Theaterstück adaptierte.

The Pope wird zunächst die Wahl von Ratzinger zu Papst Benedikt XVI. schildern, seine Abdankung acht Jahre später, die den Weg für den allerersten jesuitischen Papst und den ersten vom amerikanischen Kontinent ebnet. Kardinal Bergoglio übernahm eher zögernd das höchste Amt der katholischen Kirche und wird seitdem zu einem der tolerantesten und fortschrittlichsten Päpste, die Vatikan je erlebte. So jedenfalls die offizielle Beschreibung.

Für seine Rolle als religiöser Anführer hat Pryce ja erst kürzlich in "Game of Thrones" als der Hohe Spatz geübt und spielte bereits in mehreren Produktionen Kardinäle (darunter in Stigmata, Das Halsband der Königin und "Wolf Hall"). Oscarpreisträger Anthony Hopkins, der in Vergangenheit schon Richard Nixon, John Quincy Adams, Pablo Picasso, Adolf Hitler und Alfred Hitchcock verkörperte, spielte zuletzt im Exorzismus-Horrorfilm The Rite – Das Ritual einen Mann der Kirche.

Die Dreharbeiten zu The Pope werden im November in Argentinien beginnen, sodass der Streifen voraussichtlich nächstes Jahr bei Netflix veröffentlicht werden wird.