Akte X Season 11 Quoten

Quelle: TVByTheNumbers

Es läuft weiterhin nur mittelprächtig für die 11. Staffel von "Akte X". Die neuste Folge erreichte am Mittwoch nur noch 3,6 Millionen Gesamtzuschauer (-6%) und schrieb damit ein neues Serientief. In der werberelevanten Zielgruppe verlor "Akte X" 10% der Zuschauer von der Vorwoche und musste sich mit 900,000 18. bis 49-Jährigen begnügen.

ANZEIGE

Im Anschluss zählte "9-1-1" 6,2 Millionen Zuschauer (-5%) und war in der Zielgruppe 18-49 mit 1,6 Millionen unverändert.

"SEAL Team" lag mit 6,7 Millionen Zuschauern, davon eine Million in der Zielgruppe 18-49, auf dem Niveau der vorigen Episode. "Criminal Minds" erholte sich ein wenig vom Serientief in der Vorwoche mit 5,4 Millionen Zuschauern insgesamt sowie einer Million in der Zielgruppe 18-49 (+11%).

"The Blacklist" fiel bei NBC um 6% auf 6,1 Millionen, lag aber immer noch stolze 21% über der gleichen Episode aus dem Vorjahr. In der relevanten Zielgruppe 18-49 gab die Thrillerserie um 9% nach und erreichte eine Million 18- bis 49-Jährige. "Law & Order: Special Victims Unit" sank um 12% auf 5,5 Millionen Gesamtzuschauer. Davon waren 1,2 Millionen in der begehrten Zielgruppe (-14%). "Chicago P.D." war mit 6,7 Millionen nach Gesamtzuschauern unverändert. In der der Zielgruppe baute die Serie aber ebenfalls 14% ab und erreichte 1,2 Millionen Zuschauer zwischen 18 und 49.

"Riverdale" war unverändert und erreichte 1,3 Millionen Zuschauer insgesamt sowie eine halbe Million in der relevanten Zielgruppe. "Dynasty" steigerte sich im Anschluss um 16% auf 650,000 Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe 18-49 schalteten wieder 200,000 Interessierte ein.