Das sind die zehn Finalisten für den Effekte-Oscar

0
Best Visual Effects Oscar

Quelle: Academy of Motion Pictures Arts and Sciences

Jedes Jahr werden In den Wochen und Monaten vor der Bekanntgabe der Oscarnominierungen (dieses Mal am 16.01.2014) in diversen Kategorien sog. "Shortlists" veröffentlicht – diese stellen eine Vorauswahl der Academy-Mitglieder dar. Die Vorauswahl ermöglicht ein klareres Bild darüber, was der Academy im Vorfeld schon gut gefällt. Soeben hat die Academy of Motion Pictures Arts and Sciences die diesjährige Vorauswahl für die Kategorie "Beste visuelle Effekte" veröffentlicht. Darauf befinden sich zehn Filme, die es in die Endauswahl geschafft haben. Fünf davon werden schließlich nominiert werden. Das sind die glücklichen zehn:

ANZEIGE

Elysium
Gravity
Der Hobbit – Smaugs Einöde
Iron Man 3
Lone Ranger
Oblivion
Star Trek Into Darkness
Thor – The Dark Kingdom
Pacific Rim
World War Z

Es war ein sehr hart umkämpftes Jahr, was visuelle Effekte betrifft. Viele Filme konnten mit visuell grandiosen Bildern punkten, auch wenn diese manchmal zu den wenigen großen Pluspunkten der jeweiligen Streifen zählten. Auch wenn alle Filme auf der obigen Liste durchaus Anerkennung für ihre Effekte verdienen, wundert es mich dennoch, das zwei es nicht geschafft haben – Man of Steel und Die fantastische Welt von Oz. Bei Man of Steel handelt es sich um einen Riesenhit (und ja, Box-Office spielt bei diesen Entscheidungen tatsächlich häufig auch eine Rolle) und außerdem konnte man an den Effekten des Films nicht viel aussetzen. Auch die farbenfrohe Welt von Oz wurde übergangen, und das, obwohl die Academy in den letzten zehn Jahren ein Faible für Märchenwelten beweisen hat – Alice im Wunderland, Die Chroniken von Narnia  Der König von Narnia und Snow White and the Huntsman wurden allesamt für ihre Effekte nominiert und Der goldene Kompass hat den Oscar sogar gewonnen (gegen Transformers!). Oz konnte die Wähler der VFX-Branche aber offensichtlich nicht begeistern. Auch Die Tribute von Panem – Catching Fire, einer der größten Hits des Jahres, fehlt auf der Shortlist. Allerdings hatte der Film auch keine herausragenden Effekte zu bieten. Mich persönlich freut es, dass neben den üblichen Verdächtigen wie Gravity, Star Trek into Darkness und Der Hobbit auch Elysium, Oblivion und Lone Ranger es auf die Liste geschafft haben. Alle drei liefen an den Kinokassen zwar unterhalb der Erwartungen  und konnten auch bei vielen Kritkern nicht punkten, doch aus visueller Sicht gab es an allen drei nichts auszusetzen.

Die einzigen sicheren Nominees dürften Gravity und Der Hobbit – Smaugs Einöde sein. Der letztere, weil alle Mittelerde-Filme bislang nominiert wurden und Gravity, weil der Film einfach bahnbrechende Effekte hat und den Oscar auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gewinnen wird (da er als einziger in der Kategorie auch eine "Bester Film"-Nom verbuchen sollte und diese Filme haben beim Effekte-Oscar ebenfalls einen Vorteil). Die übrigen drei Plätze werden meiner Meinung nach an Iron Man 3 (als größten Hit des Jahres), Star Trek into Darkness und entweder Elysium oder Oblivion gehen. Wir werden sehen…

Welcher Film hatte denn Eurer Meinung nach die besten Spezialeffekte des Jahres?