Hat Alice im Wunderland 2 bald einen Regisseur?

0
Alice in Wonderland 2

Quelle: The Wrap

Ein Johnny Depp kommt selten allein. Erst vor einigen Tagen haben wir Euch davon berichtet, dass Pirates of the Caribbean 5 mit dem Kon-Tiki-Duo Joachim Rønning und Espen Sandberg sich die Regie gesichert hat. Doch Captain Jack Sparrow wird womöglich nicht der einzige von Johnny Depp gespielte Disney-Charakter sein, der demnächst auf die Leinwände zurückkehren wird. James Bobin, der Regisseur von Die Muppets (sowie dem kommenden Sequel) befindet sich laut The Wrap in frühen Verhandlungen um den Regiseposten von Alice im Wunderland 2, dessen Arbeitstitel in Anlehnung an Lewis Carrolls tatsächliche Fortsetzung zu "Alice im Wunderland" Through the Looking Glass lautet (dt. Buchtitel: "Alice hinter den Spiegeln"). Johnny Depp als der verrückte Hutmacher soll für den Film zurückkehren, auch wenn noch nichts offiziell ist. Disney wird aber mit Sicherheit alles tun, um den Megastar für das Sequel zu verpflichten. Schließlich war er es und nicht die von Mia Wasikowska gespielte Alice, der im Mittelpunkt der Werbekampagne zum ersten Film stand. Ob Wasikowska für den Film zurückkehren wird, ist noch unklar, doch ich kann mir vorsellen, dass in ihrem Vertrag eine entsprechende Klausel vermerkt war.

ANEZIGE

Es ist schon seltsam, dass die Arbeit an dieser Fortsetzung so lange dauert (nach Hollywood-Maßstäben). Alice im Wunderland von Tim Burton hat 2010 mehr als $1 Mrd weltweit eingespielt (er profitierte unter anderem vom 3D-Hype nach Avatar). Eine Fortsetzung wurde von Disney kurz nach dem Kinostart angekündigt. Dass Burton nicht wieder auf dem Regiestuhl sitzen würde, war zu erwarten. Er hat schließlich mit der Ausnahme von Batmans Rückkehr noch nie eine Fortsetzung inszeniert. Seitdem befand sich das Sequel jedoch im Stillstand – bis jetzt. Vielleicht ist es auch der große US-Erfolg von Die fantastische Welt von Oz (ein Film, den ich übriogens besser fand als Burtons Alice), der das Interesse von Disney an einem Sequel wieder geweckt hat. Oz hat in Nordamerika bislang $233 Mio eingespielt. Ein Sequel zu Alice würde zwar wahrscheinlich nicht die Summe des ersten Films erreichen, wäre aber trotzdem wieder ein garantierter Erfolg für das Studio. Mit Bobin hätte man immerhin einen guten Mann am Steuer.