Filmfutter-Adventskalender 2014: Türchen 23

0
Die besten Weihnachtsfilme aller Zeiten Der Polarexpress

Die besten Weihnachtsfilme aller Zeiten

Der Polarexpress

Wir sind beim letzten Film unserer Liste der 20 besten Weihnachtsfilme aller Zeiten angelangt und für dieses Türchen habe ich einen ganz besonderen Streifen aufbewahrt. Viele Filmliebhaber haben ihre persönlichen Weihnachtsklassiker. Manche schauen jedes Jahr gerne Ist das Leben nicht schön?, andere bevorzugen Stirb langsam und für weitere gehört Tatsächlich…Liebe um diese Jahreszeit in den Player. Es sind allesamt tolle Filme und haben auf jeden Fall ihre Berechtigung als Weihnachtsklassiker, doch mein persönlicher jährlicher Favorit der festlichen Zeit ist seit 2004 Robert Zemeckis' Der Polarexpress. Die Verfilmung eines Kinderbuchs des US-Autors Chris Van Allsburg ist kein perfekter Film. Mehrere Filme in unserem Adventskalender, darunter auch die oben aufgeführten, sind bessere Filme als Der Polarexpress, doch keiner davon bringt mich so sehr in die Weihnachtsstimmung wie dieser.

Die Geschichte eines Jungen, der den Glauben an den Weihnachtsmann langsam verliert und an Heiligabend von einem geheimnisvollen Zug, der gen Nordpol fährt, abgeholt wird, um mit anderen Kindern Abenteuer zu erleben, bildet in meinen Augen in vielerlei Hinsicht die Essenz eines weihnachtlichen Films. Man kann sich bestimmt lange darüber aufregen, dass die damals noch nicht ganz ausgereifte Motion-Capture-Animation den menschlichen Figuren leicht unheimliche Züge und "tote" Augen verleiht, doch ich sehe jenseits dieser technischen Details. Mit magischen Bildern, einem tollen Tom Hanks (in sechs Rollen!) und einem zauberhaften Film-Score fängt der Film die weihnachtliche Atmosphäre ein und spricht das kindlich Unschuldige in dem Zuschauer an, etwas, das ale ab einem gewissen Alter verlieren, wenn man aufhört, an viele wundersame Dinge zu glauben. Jahr für Jahr verdrängt der Film jeden Zynismus aus mir und hinterlässt mich mit einem breiten Lächeln. Es ist nicht der beste Film von Robert Zemeckis, der auch für Klassiker wie Zurück in die Zukunft, Forrest Gump und Falsches Spiel mit Roger Rabbit verantwortlich ist, doch es ist trotzdem ein Film, der, wie ich glaube, die Zeit überdauern wird. Für mich ist er jetzt schon ein fester Bestandteil der Weihnachtszeit und eine Ablöse ist nicht in Sicht.

Wusstet Ihr, dass…

Der Polarexpress der erste Animationsfilm war, der mittels des Motion-Capture-Verfahrens produziert wurde, das zuvor beispielsweise zur Animation von Gollum in Der Herr der Ringe zum Einsatz kam? Dabei spielen die mit Sensoren ausgestatteten Schauspieler ihre Rollen real und ihre Bewegungen und ihre Mimik wird später auf die animierten Figuren übertragen. Robert Zemeckis verwendete diese Technik auch bei seinen nächsten beiden Filmen, Beowulf und Eine Weihnachtsgeschichte.

Adventskalender-Rätsel – Woche 4 Rätsel #2

Einige Jahre nach Der Polarexpress inszenierte Regisseur Robert Zemeckis mit Disneys Eine Weihnachtsgeschichte einen weiteren animierten Weihnachtsfilm. Wie lautet der Nachname des Schauspielers, der darin der Hauptfigur Scrooge seine Stimme und seine Bewegungen lieh?

Die Antwort (kleingeschrieben) ist das zweite von zwei Wörtern (ohne Leerzeichen dazwischen), aus dem sich der Code zusammensetzt, mit dem sich unser Gewinnspiel-Tresor am 24.12. knacken lässt.

Hier geht es zu den Regeln.