Quellen: Warner Bros. Pictures, Junkie XL Instagram

Fast 17 Jahre nachdem die Grabräuberin Lara Croft erstmals auf der Leinwand in Fleisch und Blut zu sehen war, wird sie wieder in die Kinos zurückkehren – diesmal jedoch etwas düsterer und bodenständiger als von Angelina Jolie gespielt. Die Parallelen zwischen der Besetzung von Jolie und der Schwedin Alicia Vikander in der Rolle der bekanntesten Videospiel-Amazone sind dennoch da. Beiden gelang der Durchbruch mit dem Oscar als "Beste Nebendarstellerin" in einem kleineren Arthouse-Film, woraufhin sie für die Verfilmung der Videospielreihe besetzt wurden.

ANZEIGE

Der neue Tomb Raider kommt voraussichtlich am 15.03.2018 in unsere Kinos. Warner Bros. hat jetzt den ersten Trailer zum Film veröffentlicht, den Ihr unten in deutscher oder englischer Fasssung sehen könnt:

Deutscher Trailer

Originaltrailer

Im Teaser macht Vikander eine gute Figur als Lara. Sie und Regisseur Roar Uthaug, der den starken norwegischen Slasher Cold Prey inszenierte, sind die Hauptgründe, weshalb ich auf den Film gespannt bin, obwohl ich es angesichts der langen traurigen Geschichte von misslungenen Game-Adaptionen wirklich besser wissen sollte. Hoffentlich wird Vikanders Auftritt als Lara in dieser Hinsicht besser abschneiden als Assassin’s Creed mit Vikanders Lebenspartner Michael Fassbender letztes Jahr.

Das Tomb-Raider-Reboot basiert auf dem Reboot der Spielereihe von 2013 und ist eine bodenständigere Version der Figur, die weniger als eine Männerphantasie dargestellt wird.

Neben Vikander spielen noch Walton Goggins (The Hateful 8) und Dominic West ("The Affair") in dem Film mit. Ein Kollege von mir, der auf der anderen Seite des Teichs tätig ist, hat die Rohfassung des Films übrigens bereits gesehen und auch wenn er dazu noch nicht viel verraten darf, werden viele Zuschauer, die sich noch an die Jolie-Abenteuer erinnern, davon überrascht sein, wie düster der Film ist. Walton Goggins soll außerdem ein solider Bösewicht sein, der allerdings erst im letzten Filmdrittel wirklich zum Zug kommt.

Der holländische DJ und Musikproduzent Antonius Tom Holkenborg alias Junkie XL, der die Musik für Deadpool und Mad Max: Fury Road komponierte, wird die Musik für den Film schreiben.

Unten findet Ihr außerdem das Poster zu Tomb Raider, auf dem Vikanders Kopf auf einem Giraffenhals zu sitzen scheint. Ernsthaft, wer hat da mit Photoshop gearbeitet?

Tomb Raider Teaser & PosterOffizieller Inhalt:

"Lara Croft ist die leidenschaftlich emanzipierte Tochter eines exzentrischen Abenteurers, der spurlos verschwunden ist, als sie noch ein kleines Mädchen war. Inzwischen ist Lara erwachsen, aber ihr fehlt ein klares Lebensziel – eher unmotiviert brettert sie als Fahrradkurierin durch die Straßen der Trendviertel von East London – zum Leben reicht das kaum. An der Uni hat sie sich zwar eingeschrieben, aber die Hörsäle meidet sie. Sie will sich ihren eigenen Weg suchen und lehnt daher auch die Leitung des globalen väterlichen Konzerns ebenso strikt ab, wie sie sich weigert, an seinen Tod zu glauben. Mittlerweile sind allerdings sieben Jahre vergangen, und man legt Lara nahe, sich allmählich mit der Realität abzufinden. Doch irgendetwas – Lara begreift es selbst nicht – treibt sie dazu, endlich herauszufinden, was ihrem Vater eigentlich passiert ist.

Als Lara alle Brücken hinter sich abbricht, handelt sie bewusst auch gegen den letzten Willen ihres Vaters. Ihre Suche beginnt dort, wo er zuletzt gesehen wurde: in dem legendären Grabmal auf einer mythischen Insel, die sich irgendwo vor der japanischen Küste befinden könnte. Doch Lara hat sich keine einfache Aufgabe vorgenommen: Allein schon die Reise in diese Region erweist sich als extrem gefährlich. Unversehens muss sie alles aufs Spiel setzen – sogar ihr Leben. Von einer Minute zur anderen verfügt sie über nichts außer ihrem scharfen Verstand, ihrem unverbrüchlichen Glauben und ihrem angeborenen Starrsinn. Doch reicht das, um auf dieser Reise ins Ungewisse über sich selbst hinauszuwachsen? Falls sie dieses haarsträubende Abenteuer überlebt, dann könnte sie mit einem Schlag berühmt werden. Denn nicht jeder darf sich Tomb Raider nennen."