Quelle: Paramount Pictures

Unheimliche, böswillige Kinder sind genauso ein fester Bestandteil des Horrorkinos wie Vampire, Dämonen und Horrorclowns. Wenn aus unschuldigen Kindern Monster werden, sei es durch Besessenheit oder pure Bosheit, übt das einen gewissen unwiderstehlichen perfiden Reiz auf die Zuschauer aus. Außerdem eignen sich Filme über unheimliche Kinder auch perfekt für Allegorien über die Ängste und Herausforderungen der Elternschaft. Ich denke, jeder Horrorfan kann den einen oder anderen Horrorfilm mit Kindern als Antagonisten nennen, sei es Ring, The Children, Brightburn, Das Omen, Das zweite Gesicht oder die endlose Kinder-des-Zorns-Reihe.

Der neuste Beitrag zum Horrorkind-Subgenre stammt aus der Blumhouse-Schmiede und ist Teil des acht-Filme-Vertrags zwischen Blumhouse und dem Pay-TV-Sender Epix, der am Sonntag erst in MGM+ umbenannt wurde. In There’s Something Wrong with the Children ist der Filmtitel Programm. Amanda Crew ("Silicon Valley") und Carlos Santos ("Gentefied") spielen darin das Paar Ellie und Thomas, das gemeinsam mit ihren langjährigen Freunden Margaret (Alisha Wainwright) und Ben (Zach Gilford) und deren beiden Kindern Lucy (Briella Guiza) und Spencer (David Mattle) einen Wochenendausflug unternehmen. Als die Kinder nachts in den Wäldern verschwinden, sind die Eltern außer sich vor Sorge. Am nächsten Morgen tauchen Lucy und Spencer wieder auf, doch sie scheinen verändert zu sein und ihr Vater beginnt zu ahnen, dass etwas Übernatürliches vor sich geht.

Neugierig geworden? Unten könnt Ihr den Trailer und das Poster zum Film sehen:

Theres Something Wrong with the Children Trailer & PosterRoxanne Benjamin, die V/H/S und S-V/H/S produziert und ein Segment des Episodenhorrorfilms Southbound sowie Serienfolgen von "Creepshow", "Riverdale" und "Chilling Adventures of Sabrina" inszeniert hatte, führte bei There’s Something Wrong with the Children Regie. Sie bringt also perfekte Voraussetzungen für den Stoff mit und erste positive Rezensionen zum Film aus den USA scheinen diese Annahme zu bestätigten. Der Film wird heute, am 17. Januar, in den USA digital veröffentlicht und exakt zwei Monate später bei MGM+ erscheinen. Einen deutschen Starttermin hat er leider noch nicht, wäre aber in meinen Augen ein Kandidat für das Fantasy Filmfest.