The OA Staffel 3

Brit Marling in "The OA" © 2019 Netflix

Quelle: Variety

ANZEIGE

Wenn eine Serie mit einer eingeschworenen Fangemeinde abgesetzt wird, werden schnell Petitionen und Twitter-Kampagnen gestartet, um eine Rettung zu erwirken. Diese fruchten gelegentlich (#SaveLucifer) und gelegentlich trotz größter Bemühungen auch nicht (#SaveShadowhunters). Je nach Treue der Fangemeinde gehen diese Bemühungen auch über Online-Aktivitäten hinaus.

Netflix' hochkomplexe, abgefahrene Serie "The OA" hatte vielleicht keine sehr große Fangemeinde (sonst wäre sie vermutlich nicht eingestellt worden), aber dafür eine sehr loyale. Wer sie liebte, liebte sie wirklich. Der Rest ist spätestens nach dem Finale der ersten Staffel abgesprungen. Frustriert von Netflix' Entscheidung, die Serie nach zwei Seasons zu beenden, zogen sie eine umfassende Rettungs-Kampagne auf und mieteten vor einigen Tagen sogar eine Werbetafel am Times Square in New York, um Netflix doch noch umzustimmen. Mehr als $5.000 wurden dafür von den Fans gesammelt.

Doch leider bringt es alles nichts. Dass Netflix eine dritte Staffel doch noch bewilligen würde, war ausgeschlossen. Die letzte Hoffnung bestand darin, dass der Streaming-Anbieter einen Abschlussfilm wie bei "Sense8" produzieren würde, um die losen Fäden zusammenzubringen. Tatsächlich bestätigt das Branchenblatt Variety, dass die beiden Serienschöpfer Brit Marling und Zal Batmanglij Gespräche darüber mit Netflix geführt haben. Doch letztlich trugen sie keine Früchte, denn die beiden haben "The OA" von Anfang auf fünf Staffeln ausgelegt. Ein zweistündiger Film hätte ihnen nicht ausgereicht, um die Geschichte gebührend zu Ende zu bringen. Nach dem Motto: lieber gar nicht als halbherzig. Ich denke, so traurig es auch ist, können die meisten Fans dem zustimmen.

Da "The OA" außerdem direkt von Netflix produziert wurde, kann auch kein anderer Anbieter oder Sender einspringen und die Serie retten. Sie ist damit endgültig und unwiderruflich tot. Die Darsteller wurden bereits aus ihren Verträgen entlassen.

Brit Marling, die auch die Hauptrolle in "The OA" spielt, hat über Instagram ein emotionales Dankes-Posting an alle treuen Fans veröffentlicht:

View this post on Instagram

🐙

A post shared by Brit Marling (@britmarling) on

Werdet Ihr "The OA" vermissen?