The Caretaker Sydney Sweeney

Sydney Sweeney in "Euphoria" © 2022 HBO

Quelle: Deadline

Nach ihrem Durchbruch mit HBOs "Euphoria" und "The White Lotus" ist Sydney Sweeney eine der gefragtesten jungen Schauspielerinnen Hollywoods und hat inzwischen eine eigene Produktionsfirma, Fifty-Fifty Films, um größeres Mitspracherecht bei ihren künftigen Projekten zu haben. An Angeboten mangelt es der Schauspielerin nicht. Jedes große Studio ist aktuell hinter ihr her und sie hat die Qual der Wahl bei den Drehbüchern, die sie bekommt. Kürzlich hat sie National Anthem mit ihrer engen Freundin Halsey abgedreht, aktuell steht sie für die Marvel-Verfilmung Madame Web neben Dakota Johnson vor der Kamera und kürzlich wurde das Remake des sexy Kultfilms Barbarella mit ihr in den Hauptrolle angekündigt. Eine bessere Neubesetzung der Rolle kann man sich eigentlich kaum vorstellen.

Doch es sind noch einige weitere Filme mit Sweeney am Horizont und einer davon ist der Psychothriller The Caretaker, dessen Vertriebsrechte Universal nach einem heftigen Bieterwettstreit, an dem sich acht Studios beteiligt haben, für eine siebenstellige Summe erworben hat. Neben Sweeneys Beteiligung war es vor allem die Kurzgeschichtenvorlage, die das große Interesse an dem Film weckte. Marcus Kliewer hat in Vergangenheit seine unheimliche Kurzgeschichte "We Used to Live Here" bei Reddit veröffentlicht, wo sie für Furore sorgte. Netflix holte sich die echte daran und plant eine Verfilmung mit Blake Lively in der Hauptrolle. Noch bevor Kliewer "The Caretaker" bei Reddit veröffentlichen konnte, bekam Produktionsfirma Platinum Dunes von Brad Fuller und Michael Bay Wind davon und kontaktierte ihn wegen der Filmrechte. Mit Bay als Produzent und Sweeney als Star wurde The Caretaker zu einem begehrten Projekt für die Studios.

Sweeney wird in dem Film eine junge Frau spielen, die sich auf eine Stellenanzeige als Pflegerin hin bewirbt und schnell feststellt, dass ihre Aufgaben deutlich herausfordernder und gefährlicher sind als sie es sich hätte je vorstellen können. Sweeney produziert den Film gemeinsam mit Bay und Fuller. Wer das Drehbuch schreiben und Regie führen wird, steht aktuell nicht fest, Universal wird aber nach dem bisherigen Einsatz sicherlich keine Zeit verschwenden, um Nägel mit Köpfen zu machen.