Spider-Man: No Way Home – The More Fun Stuff Version hat einen deutschen Kinostart

© 2021 Sony Pictures

Quelle: Sony Pictures Germany

Mit rund 4,55 Millionen verkauften Tickets ist Spider-Man: No Way Home nicht nur der zweiterfolgreichste Film seit dem Ausbruch der Pandemie (nach Keine Zeit zu sterben), sondern auch der besucherstärkste Spider-Man-Film seit Sam Raimis erstem und der zweiterfolgreichste MCU-Film hinter Avengers: Endgame. Diese Filme wird er zwar auch nicht mehr einholen, doch einige zusätzliche Besucher wird das höchst befriedigende Aufeinandertreffen von drei Generationen der Spinnenmänner im Herbst noch in die Kinos locken. Nachdem Sony letzten Monat angekündigt hat, am 2. September zum Labor-Day-Wochenende eine längere Fassung des Films mit erweiterten und gelöschten Szenen unter dem Titel Spider-Man: No Way Home – The More Fun Stuff Version in die US-Kinos zu bringen, steht jetzt auch der deutsche Kinostart der Langfassung fest. Am 8. September werden die Spider-Mans in unsere Kinos zurückschwingen.

ANZEIGE

Was und vor allem wie viel mehr die Zuschauer in der neuen Version für ihr Geld zu sehen bekommen werden, ist noch nicht offiziell bekannt. Es ist anzunehmen, dass die ursprünglich für die Blu-ray-Veröffentlichung angekündigten, aber dann doch nicht enthaltenen gelöschten Szenen im Umfang von rund zehn Minuten in die Langfassung integriert sein werden. Vor allem wird es aber für alle eingefleischten Fans die Gelegenheit sein, einen der beliebtesten Blockbuster der letzten Jahre noch einmal auf der großen Leinwand zu sehen. Zu dem Zeitpunkt, zu dem The More Fun Stuff Version in die Kinos kommt, wird es bereits seit einigen Wochen keine neuen Blockbusterveröffentlichungen mehr im Kino gegeben haben. Tatsächlich starten mit Bullet Train und Nope die letzten größeren Filme des Sommers Anfang August. Daher werden vielleicht einige Kinogänger auf der Suche nach effektreicher, flotter Popcorn-Unterhaltung noch einmal ins Marvel-Abenteuer reingehen.

Während einige Fans voller Vorfreude und Neugier auf die längere Fassung sind, herrschte bei anderen nach der Ankündigung auch Unmut. Sie beriefen sich darauf, dass Disney versprochen habe, dass es von den Marvel-Filmen des Studios keine Director’s Cuts oder Langfassungen geben soll. Das stimmt auch, aber man darf nicht vergessen, dass die Spider-Man-Filme trotz ihres Platzes im MCU weiterhin Sony-Produktionen sind und dort eine andere Veröffentlichungspolitik herrscht. Natürlich kann man die Wiederaufführung von No Way Home auch zynisch als Versuch sehen, mit dem Riesenhit noch mehr Kohle aus den Taschen zu ziehen. Ganz abwegig ist das auch nicht. Allerdings gibt es auch einen spezifischen Anlass für die Wiederaufführung, und zwar das 60. Jubiläum der Comicfigur Spider-Man im August.

Werdet Ihr Euch The More Fun Stuff Version von No Way Home im Kino anschauen?

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein