Spider-Man: No Way Home: Laufzeit der Langfassung, Poster und erste Clips enthüllt

Marisa Tomei, Jamie Foxx, Alfred Molina, Thomas Haden Church, Willem Dafoe und Tom Holland in Spider-Man: No Way Home – The More Fun Stuff Version © 2021 Sony Pictures

Quellen: Sony Pictures, Fandango

Mit mehr als 4,5 Millionen verkauften Kinotickets ist Spider-Man: No Way Home der zweiterfolgreichste Film in Deutschland der 2020er, der zweiterfolgreichste MCU-Film nach Avengers: Endgame und auch der zweitstärkste Spider-Man-Film nach Besucherzahlen. Diesen phänomenalen Erfolg unter besonders widrigen Bedingungen inmitten einer Pandemie hat No Way Home einer satten Portion Nostalgie und gut untergebrachtem Fanservice zu verdanken, die den Film zu einem nahezu perfekten Popcorn-Blockbuster für mehrere Generationen von Spidey-Fans gemacht haben.

ANZEIGE

Wer den Film bei seiner ursprünglichen Auswertung aus irgendeinem Grund im Kino verpasst hat oder, wie ich, ihn ein weiteres Mal auf der Kinoleinwand erleben möchten, wird ab dem 8. September die Gelegenheit dazu haben. Dann veröffentlicht Sony auch in unseren Kinos die angekündigte Langfassung mit dem Zusatztitel The More Fun Stuff Version. Diese wird dann die ursprünglich für die Blu-ray geplanten, aber dann kurzfristig gestrichenen erweiterten und gelöschten Szenen enthalten. US-Kinoticketplattform Fandango hat jetzt enthüllt, dass Spider-Man: No Way Home – The More Fun Stuff Version elf Minuten länger sein wird als die bisherige Kinofassung. Das bringt die Laufzeit des Films auf 159 Minuten und macht ihn zum zweitlängsten MCU-Film nach Avengers: Endgame. Zuvor war es Eternals mit 156 Minuten.

Sony hat auch ein Filmplakat zur Wiederaufführung veröffentlicht und da der Film inzwischen von allen eingefleischten Fans gesehen wurde, macht das Poster auch kein Geheimnis mehr aus den Darstellern des Films. Nicht nur Andrew Garfield und Tobey Maguire sind darauf zu sehen, sogar Charlie Cox als Matt Murdock wurde aufs Plakat geklatscht.

Spider Man No Way Home Langfassung Laufzeit PosterAls Vorgeschmack gibt es außerdem schon erste kurze Eindrücke von den neuen Szenen, wie die möglicherweise schrägste Aufzugfahrt aller Zeiten und das aus der Kinofassung entfernte Cameo von Tom Hollands Bruder Harry als Dieb, der von Spider-Man dingfest gemacht wird.

Werdet Ihr Euch die No-Way-Home-Langfassung im Kino anschauen?

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein