Spider-Man Autoren

Quelle: The Hollywood Reporter

Der nächste Solo-Auftritt der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft soll eine humorvolle Note bekommen. Für den nächsten Spider-Man-Film, der sich erstmals innerhalb des Marvel Cinematic Universe abspielen wird und für dessen Titelrolle der junge Brite Tom Holland kürzlich besetzt wurde, wurden zwei Drehbuchautoren gefunden. John Francis Daley und Jonathan M. Goldstein, die auch die Drehbücher zu den beiden Kill the Boss-Filmen verfasst haben und deren Regiedebüt Vacation (das Sequel/Quasi-Remake von Die schrillen Vier auf der Achse) nächsten Monat in die Kinos kommt, stehen in finalen Verhandlungen für die Aufgabe. Daley und Goldstein waren übrigens auch in der engen Auswahl für die Regie des Films, die aber letzten Endes an Jon Watts (Cop Car) ging. Die beiden haben bislang als Autoren ausschließlich an sehr humorvollen Filmen gearbeitet. Daher sind sie auf jeden Fall eine interessante Wahl und können auf die Richtung hindeuten, die Sony und Marvel mit dem Quasi-Reboot von Spider-Man einschlagen wollen. Ich kann nur hoffen, dass das Drehbuch eher so gut sein wird wie beim ersten Kill the Boss und nicht wie beim recht faul dahingeschriebenen zweiten.

ANZEIGE

Der nächste Spider-Man, der noch keinen offiziellen Titel hat, kommt am 28.07.2017 in die US-Kinos. Neben Holland wurde kürzlich auch Oscarpreisträgerin Marisa Tomei für die Rolle von Peter Parkers Tante May verpflichtet, eine Besetzung, die von vielen mit der "Sie ist doch zu jung!"-Reaktion empfangen wurde und auch ein Beleg dafür ist, wie jugendlich Tomei mit 50 Jahren noch wirkt. Sein Debüt wird Holland als Peter Parker/Spider-Man aber bereits deutlich früher feiern, und zwar in Captain America: Civil War nächsten Mai, in dem er als Teil des MCU etabliert wird.

Habt Ihr Euch mittlerweile damit abgefunden, dass bald der dritte Schauspieler innerhalb von 14 Jahren Spider-Man verkörpern wird? Und wie findet Ihr die Wahl der Comedy-Autoren für das Drehbuch des neuen Films?