Scream 6 Drehende

© 2022 Paramount Pictures

Quelle: Instagram

Die letztem zwölf Monate waren eine großartige Zeit für die Fans einiger Achtziger- und Neunziger-Filme. Erst erhielten die Geisterjäger letztes Jahr mit Ghostbusters: Legacy einen wundervoll nostalgischen Nachfolger. Im Januar wurde die Scream-Reihe von Paramount mit dem besten Teil seit dem unerreichbaren Originalfilm aufgefrischt. Vom selben Studio kam dann auch der größte Triumph der späten Sequels mit Top Gun: Maverick, der nicht nur alle Erwartungen und viele Kassenrekorde gebrochen hat, sondern auch den 36 Jahre alten Originalfilm locker in den Schatten stellt.

Obwohl der gigantische Erfolg es eigentlich nahelegt, wurde Top Gun 3 bislang nicht angekündigt. Hingegen gehen die beiden anderen Franchises bereits nächstes Jahr im Kino weiter. Während der nächste Ghostbusters-Film erst Weihnachten 2023 erscheinen soll, ist Scream 6 für den 30.03.2023 in Deutschland terminiert und seit Kurzem auch schon abgedreht. Die Crew des Films hat Ende August mit einem Foto über Instagram bestätigt, dass die Dreharbeiten abgeschlossen sind.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von AQTIS 514 IATSE (@aqtis514iatse)

Der diesjährige Scream war ein sehr gelungenes Sequel bzw. "Requel", das neben alten Ghostface-Überlebenden eine neue Generation von Hauptfiguren erfolgreich eingeführt hat. Die Vorfreude auf den sechsten Film wurde jedoch durch Neve Campbells Absage, als Sidney Prescott zurückzukehren, getrübt, nachdem ihr eine zu niedrige Gage angeboten wurde. Es kursieren jedoch anhaltende Gerüchte, dass heimlich eine Einigung erzielt werden konnte, die zumindest Campbells Rückkehr als kurzes Cameo ermöglicht und eine deutlich größere Rolle im siebten Film vorbereitet.

Nachdem David Arquettes Dewey im fünften Film tragisch gestorben ist und da Campbell scheinbar nicht mehr dabei ist, bleibt Courtney Cox als Gale Weathers der einzige Originalstar der Reihe, der es weiterhin mit Ghostface aufnimmt. Sie ist jedoch nicht die einzige Rückkehrerin aus der Franchise-Vergangenheit, da Scream 6 auch Hayden Panettiere als Kirby aus Scream 4 zurückbringen wird, in ihrer ersten Rolle seit Jahren. Ansonsten sind die Überlebenden des letzten Scream-Films wieder dabei: Melissa Barrera als Sam, Jenna Ortega als Tara und Jasmin Savoy Brown und Mason Gooding als Randys Nichte und Neffe Mindy und Chad. Im Sequel verlassen die Überlebenden des letzten Ghostface-Massakers Woodsboro, doch ein neuer Killer sucht sie heim – diesmal erstmals in der Metropole New York City. Dieser Setting-Wechsel nach Manhattan ist definitiv eine interessante Entwicklung.

Scream 6 Drehende CastMatt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett kehren als Regisseure hinter der Kamera zurück und bringen diesmal zwei Darsteller aus ihrem früheren Hit Ready or Not mit. Henry Czerny (Bild oben links aus Ready or Not) und Samara Weaving (Bild oben Mitte) wurden in noch unbekannten Rollen besetzt. Weaving, die dank Rollen in Ready or Not, The Babysitter und "Ash vs. Evil Dead" als neue Scream Queen gilt, war bereits für den fünften Film im Gespräch, konnte aber wegen anderweitiger Verpflichtungen nicht mitmachen. Ich freue mich sehr, dass sie diesmal dabei ist. Außerdem neu im Cast sind Liana Liberato (Bild oben rechts aus The Beach House), Josh Segarra ("Arrow"), Devyn Nekoda ("Ginny & Georgia"), Jack Champion (Avatar: The Way of the Water), Tony Revolori (Spider-Man: No Way Home) und Dermot Mulroney (Insidious: Chapter 3).

Lediglich zu Mulroneys Figur ist bereits etwas bekannt. Der Schauspieler hat verraten, dass er einen Polizisten spielt, dessen Tochter ein Ghostface-Opfer ist. Man darf nun darüber rätseln, ob es sich bei ihr um eine bekannte Figur aus bisherigen Filmen handelt.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf Scream 6 und hoffe sehr, dass das Studio bei den Gehaltsverhandlungen mit Campbell nachgibt und sie zumindest für den unausweichlichen siebten Teil zurückbringt.