Nobody 2 mit Bob Odenkirk könnte nächstes Jahr gedreht werden

Bob Odenkirk in Nobody © 2021 Universal Pictures

Quelle: Collider

Ich liebe es, wenn Schauspielerinnen und Schauspieler Rollen übernehmen, in denen sie gegen ihr Image anspielen. Als Tom Cruise, der üblicherweise auf Heldenrollen festgelegt ist, in Collateral einen eiskalten Profikiller verkörpert hat, war das aufregend. Es war ein Geniestreich von Sergio Leone, Henry Fonda als Schurken in Spiel mir das Lied vom Tod zu besetzen. Comedystar Vince Vaugn war sehr überzeugend als knallharter Krimineller in Brawl in Cell Block 99. Elijah Woods Rolle als stummer Kannibale in Sin City ging unter die Haut.

ANZEIGE

Es gibt noch viele weitere Beispiele und letztes Jahr erstaunte mich Comedian Bob Odenkirk, am besten bekannt als schmieriger Rechtsanwalt Saul Goodman aus "Breaking Bad" und "Better Call Saul", in einer waschechten Actionrolle, die er in Nobody gespielt hat. Der Handlungsrahmen, bei dem ein ganz gewöhnlicher Familienmensch eine dunkle Vergangenheit verbirgt und etliche tödliche Fähigkeiten besitzt, war kaum originell, die Besetzung von Odenkirk in der Rolle jedoch schon. Inszeniert von Ilya Naishuller, der mit dem innovativen, unterschätzten Actioner Hardcore sein Regiedebüt feierte, geschrieben vom John-Wick-Autor Derek Kolstad und produziert vom John-Wick-Co-Regisseur David Leitch war Nobody ein schwarzhumoriges, schnörkelloses Actionfest, das auch Zurück-in-die-Zukunft-Star Christopher Lloyd seine beste Rolle seit vielen Jahren gab.

Nobody kam mitten während der Pandemie in die Kinos und wurde dank positiver Mundpropaganda und guten Kritiken zu einem kleinen Kassenerfolg mit rund $57 Mio Einspiel bei einem Budget von $16 Mio. Spätestens im Heimkino haben viele Actionfans den Streifen mit Begeisterung entdeckt und es dauerte nicht lange, bis Leitch und Kolstad Pläne für eine Fortsetzung angekündigt haben.

Diese wird langsam konkret, wie Leitchs Ehefrau und Produktionspartnerin Kelly McCormick gegenüber Collider bestätigt hat. Mit etwas Glück könnte Nobody 2 sogar schon kommendes Jahr vor die Kameras gehen: (aus dem Englischen)

Wir arbeiten aktuell an vielen Originalproduktionen. Wir arbeiten außerdem an Nobody 2 […] Wir hoffen, den Film nächstes Jahr zu drehen, also Daumen gedrückt halten. Unsere Theorie lautet, dass es nicht reicht, ein gutes Sequel zu machen, einfach um ein Sequel zu machen. Man muss ein großartiges Sequel machen. Also achten wir darauf, dass wir es richtig hinbekommen. Und wenn wir es tun, dann hoffen wir sehr, dass wir nächstes Jahr loslegen können.

Nobody ist nicht der einzige von McCormick und Leitch produzierte Film, der demnächst eine Fortsetzung bekommen könnte. Auch Violent Night, der aktuell in den Kinos zu sehen ist, kam bislang so gut an, dass erste Gespräche über einen zweiten Teil bereits laufen.

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein