Erste Pläne für Mission: Impossible 9 werden bereits geschmiedet

0
Mission Impossible 9

Tom Cruise in Mission: Impossible – Dead Reckoning Teil Eins © 2023 Paramount Pictures

Quelle: Fandango

Ab heute läuft Mission: Impossible – Dead Reckoning Teil eins offiziell in den deutschen Kinos und wenn ich es mit meiner Kritik noch nicht deutlich genug gemacht habe, möchte ich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich ans Herz legen, diesen Film auf der größtmöglichen Leinwand und mit bestmöglichem Sound im Kino zu sehen. Regisseur Christopher McQuarrie und sein etwas wahnsinniger Hauptdarsteller Tom Cruise haben wieder einmal eine spektakuläre Stunts- und Actionparade auf die Beine gestellt, die heutzutage im Kino ihresgleichen sucht. Einige von Euch haben vermutlich den Film auch schon bei den bundesweiten Previews, die in den letzten zwei Tagen abgehalten wurden, gesehen und können mir hoffentlich zustimmen.

Was Dead Reckoning anders macht als alle seine Vorgänger, steckt bereits im Titel: Seine Geschichte ist nur eine Hälfte eines Zweiteilers, der nächstes Jahr zu Ende gebracht werden wird. Die Dreharbeiten zu Dead Reckoning Teil zwei laufen bereits seit über einem Jahr, sind jedoch laut McQuarrie aktuell nur zu 40% abgeschlossen und die größte und gefährlichste Stunt- und Actionsequenz steht noch bevor.

Wie man die irrsinnigen, lebensgefährlichen Stunteinlagen aus dem aktuellen und dem letzten Film noch toppen will, macht natürlich neugierig. Aber auch die Frage, ob und wie es danach weitergehen wird. Dass Mission: Impossible – Dead Reckoning als massiver Zweiteiler kommt, in dem alle Register gezogen werden, aber auch an die Anfänge der Reihe angeknüpft wird, weckt das Gefühl eines nahenden Abschlusses. Tom Cruise, so unfassbar körperlich fit er auch sein mag, ist nicht mehr der Jüngste. Letztes Jahr berichtete Branchenblatt Variety tatsächlich davon, dass Dead Reckoning der Abschied von Cruise als Ethan Hunt werden könnte.

Mitnichten! Christopher McQuarrie hat mit dem Gerücht, dass Mission: Impossible mit dem achten Film enden würde, aufgeräumt. Bei der Premiere des Films in Rom verriet er gegenüber der Online-Ticketplattform Fandango, dass Cruise und er bereits Ideen dafür sammeln würden, was danach kommen wird. Der Fokus liegt natürlich auf der Fertigstellung von Dead Reckoning Teil zwei, doch Mission: Impossible 9 ist bereits auf dem Radar der beiden und Cruise denkt nicht daran, seinen berühmtesten Charakter loszulassen. Kürzlich erklärte er sogar, dass er es am liebsten Harrison Ford als Indiana Jones nachmachen und die Rolle spielen würde, bis er 80 ist. Ihm traue ich das zu!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein