Quelle: Sony Pictures

Die Men in Black sind zurück! Sony Pictures hat die ersten Trailer zum Franchise-Spin-Off Men in Black International veröffentlicht, in dem Chris Hemsworth als Londoner MIB-Agent H und Tessa Thompson als M, die ihm als Partnerin aus der US-amerikanischen Zentrale an die Seite geschickt wird, eine außerirdische Bedrohung für die ganze Welt jagen. Die beiden waren schon in Thor – Tag der Entscheidung ein starkes Team und auch in den Trailern zu Men in Black International stimmt die Chemie zwischen den beiden. Unten findet Ihr den US-Trailer, den etwas abgewandelten internationalen Trailer sowie das offizielle Filmplakat, auf dem auch Liam Neeson als Leiter des britischen MIB-Hauptquartiers zu sehen ist:

Men in Black International Trailer & PosterDie Vorschau erfüllt ihren Zweck und verspricht lockeren Spaß mit vielen Gags, tollen Effekten und ausgefallenen Aliens. Besonders freue ich mich auch auf Rebecca Ferguson (Mission: Impossible – Rogue Nation) als Gegenspielerin der beiden MIB-Agenten. Emma Thompson, die ihren Einstand als New Yorker MIB-Chefin O bereits in Men in Black 3 hatte, ist hier das Bindeglied zwischen dem alten und dem neuen Franchise. Auf diese Weise soll den Zuschauern versichert werden, dass es kein Reboot, sondern lediglich eine Erweiterung des bereits bestehenden Men-in-Black-Universums ist.

Nachdem Will Smith es abgelehnt hatte, für Men in Black 4 zurückzukehren, und aus den Plänen eines Crossovers mit 21 Jump Street leider doch nichts geworden ist, entschied sich das Studio für ein Spin-Off mit neuen Agenten und einem neuen Setting. Während die ersten drei Men-in-Black-Filme ausschließlich in New York spielten, ist das Geschehen im neuen Film global. Die Idee ist ähnlich zu Sonys Reboot von Drei Engel für Charlie, in dem es ebenfalls um zahlreiche "Engel"-Zweigstellen rund um die Welt gehen wird.

Men in Black International kommt voraussichtlich am 13.06.2019 in unsere Kinos. Inszeniert wurde der Film von F. Gary Gray. Mit Filmen wie Verhandlungssache, Fast & Furious 8 und Straight Outta Compton hat er sich über die Jahre immer wieder als ein zuverlässiger Garant für gut gemachten Filmspaß bewährt.