Maxxxine Mia Goth

Mia Goth als Maxine in "X" © 2022 A24

Quelle: Variety

Während wir – völlig unverständlich – hierzulande noch immer auf das großartige X-Prequel Pearl warten müssen, steht dessen Star Mia Goth bereits mit MaXXXine, dem Abschlussfilm zu Ti Wests Slasher-Trilogie, in den Startlöchern. Wer Pearl bereits gesehen hat wird mal wieder mit den Augen rollen, wenn die Schauspielerin dieses Jahr totsicher bei den Oscar-Nominierungen übergangen wird, denn sie legt mit ihrer herausragenden Performance absolut eine der besten Hauptdarstellerinnen-Leistungen von 2022 vor. Aber die Oscars und Horror bilden halt bis auf wenige Ausnahmen weiterhin ein schwieriges Verhältnis.

Goth, die dieses Jahr in Brandon Cronenbergs Sci-Fi-Albtraum Infinity Pool zu sehen sein wird, hat sich jüngst gegenüber Variety zu MaXXXine geäußert und dem aktuell in Produktion befindlichen Film – bzw. dem Drehbuch zu diesem – ihr höchstes Lob ausgesprochen und ihre Passion für die direkte X-Fortsetzung unterstrichen. Selbstverständlich wird sie diesmal erneut in die Rolle des Final Girls Maxine schlüpfen, die als aufstrebende Porno-Schauspielerin im Hollywood der 80er ihre Chance sucht nachdem die von Goth ebenfalls verkörperte, gealterte Pearl im Vorfilm ihre Co-Stars und Crew dezimiert hat.

Aus dem Englischen

Es ist das mit Abstand beste Skript von den dreien. Es wird der beste Film von den dreien werden. Wir sind jetzt so eng miteinander. Dies ist der dritte Film, an dem wir zusammen arbeiten, er wird die Band wieder vereinen. Wir sind einfach auf einer Linie. Wir wissen wie jeder von uns arbeitet und wir sind alle so aufgeregt. Es ist die größte Geschichte von den dreien mit dem größten Einsatz und Maxine musste an diesem Punkt schon durch so viel gehen. Wenn wir sie also in dieser neuen Welt antreffen, ist sie eine Urgewalt und sie wird einige sehr wilde Abenteuer erleben.

Für mich gehörten sowohl X als auch Pearl zum besten, was das Horrorkino letztes Jahr hervorgebracht hat und ich bin sehr gespannt, was uns Autor/Regisseur West und Darstellerin/Produzentin Goth als finales Werk der womöglich ungewöhnlichsten Slasher-Trilogie bislang präsentieren werden. Die Eroberung der Pornoindustrie durch das neue Medium Video in den 80ern wird voraussichtlich eine Rolle in der Geschichte spielen, doch warten wir’s mal ab.

Wer von Euch erwartet noch sehnsüchtig MaXXXine?