Martin Freeman Breeders

Martin Freeman in "StartUp" © Crackle

Quelle: FX

ANEZIGE

Martin Freeman ist schon ein fleißiges Kerlchen. Neben seiner Paraderolle als John Watson in der BBC-Serie "Sherlock" war er in den letzten Jahren u. a. in der ersten "Fargo"-Staffel sowie in der Thrillerserie "StartUp" zu sehen, in der er aktuell immer noch die Hauptrolle spielt. Auch in Filmen ist Freeman eine häufige Präsenz geworden. Er spielte u. a. die Hauptrolle in Peter Jacksons Hobbit-Trilogie und wurde in Civil War und Black Panther Teil des Marvel Cinematic Universe.

Ein neues Serienprojekt mit Freeman in der Hauptrolle könnte allerdings bedeuten, dass seine Tage bei "StartUp" gezählt sind. Es ist nämlich äußerst selten, dass ein Schauspieler gleich in zwei Serien parallel die Hauptrolle spielt. In der kürzlich angekündigten Comedyserie "Breeders", produziert vom US-Kabelsender FX, der auch hinter "Fargo" steckte, spielt Freeman an der Seite der Britin Daisy Haggard ("Black Mirror") mit. Die Serie, die von FX und Sky co-produziert wird, handelt von dem elterlichen Paradox, dass man seine Kinder gleichzeitig über alles auf der Welt liebt und sie einen dennoch zur Weißglut treiben können. Freeman spielt in der Serie einen fürsorglichen Vater, der feststellt, dass er nicht ganz der Mann ist, der er zu sein dachte.

Erschaffen wurde "Breeders" vom oscarnominierten und Emmy-prämierten "Veep"-Autor und -Produzenten Simon Blackwell. Die zenteilige erste Staffel der Serie soll voraussichtlich 2020 bei Sky und FX Premiere feiern.