Netflix bestellt eine „Mann unter Feuer“-Serie

0
Mann unter Feuer Serie

Denzel Washington in Mann unter Feuer (2004) © 20th Century Studios

Quelle: The Hollywood Reporter

Viele Denzel-Washington-Fans freuen sich dieses Jahr auf seine Rückkehr in der Rolle des Equalizers Robert McCall im dritten Teil seines einzigen Franchises. Unter der Regie von Antoine Fuqua spielt Washington als McCall eine seiner coolsten Actionrollen überhaupt. The Equalizer 3 wird die fünfte Zusammenarbeit der beiden sein. Das Sequel wird Washington außerdem mit Dakota Fanning zusammenführen, die als junges Mädchen neben Washington in Mann unter Feuer (OT: Man on Fire) mitgespielt hat. Mann unter Feuer ist einer der fünf gemeinsamen Filme von Washington und dem inzwischen leider verstorbenen Regisseur Tony Scott. Trotz gemischter Kritiken und einer ausschweifenden Länge von 140 Minuten gilt er für viele Actionfans auch als der beste Washington/Scott-Film. Die Rolle des desillusionierten, verbitterten Ex-Söldners John Creasy, der verbissen nach den Entführern eines jungen Mädchens sucht, dessen Leibwächter er war, war vermutlich die Grundlage für Washingtons Image als Actionheld, das er mit The Equalizer weiterentwickelt hat.

Mann unter Feuer basiert auf der Romanvorlage „Der Söldner“ von A.J. Quinnell, die bereits 1987 mit Scott Glenn als Creasy adaptiert wurde. Tatsächlich ist „Der Söldner“ Quinnells erster von insgesamt fünf Romane über Creasy, doch das Ende von Scotts Film schloss jegliche Fortsetzungen aus.

Nun wird ein weiterer Versuch gestartet, diesmal von Netflix, aus den „Creasy“-Romanen ein Franchise zu machen. Netflix hat eine achtteilige Serienadaption der ersten zwei der fünf „Creasy“-Romane von Quinnell in Auftrag gegeben. In der Netflix-Serie ist John Creasy immer noch ein gebrochener Mann und ehemaliger Söldner, der ein junges Mädchen beschützt. Diesmal handelt es sich jedoch um die Tochter seines einzigen Freundes, der ermordet wurde. Creasy sinnt auf Rache, muss aber zugleich die Tochter seines gefallenen Kameraden von denselben Mächten beschützen, die bereits ihre Familie zerstört haben.

Kyle Killen, Schöpfer der gefeierten aber kurzlebigen Serie „Lone Star“ und Schöpfer der „Halo“-Serienadaption, der den Showrunner-Posten jedoch verlassen hat, weil er nicht weg von seiner Familie nach Budapest umziehen wollte, wird die neue „Mann unter Feuer“-Serie schreiben, produzieren und als ihr Showrunner fungieren. New Regency Productions, dieselbe Produktionsfirma, die sich auch für Tony Scotts Film mit Washington verantwortlich zeichnete, produziert die kommende Serienadaption.

Kennt wer von Euch Quinnells Romanvorlage und ihre Fortsetzungen?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein