Gerard Butler kämpft sich als CIA-Agent durch Afghanistan im Trailer zu Kandahar

Quelle: Open Road Films

Die Brüder Scott und Ric Roman Waugh haben ihre Nische in Hollywood gefunden. Sie inszenieren simpel gestrickte, schnörkellose Old-School-Actionfilme, die ihre Blütezeit in den Achtzigern und Neunzigern hatten. Scott Waugh feierte 2012 sein Regiedebüt mit Act of Valor, dessen Hauptrollen echte Navy SEALs spielten und dieses Jahr bringt er Sylvester Stallone, Dolph Lungdren, Randy Couture und Jason Statham zum vierten Mal als Expendables auf der Leinwand zusammen.

Sein älterer Bruder Ric Roman Waugh begann seine Karriere als Stuntman in Filmen wie Universal Soldier, The Crow, Nur noch 60 Sekunden und Hard Target. nach ersten Regieerfolgen mit den Knastfilmen Felon und Shot Caller und dem Actionthriller Snitch mit Dwayne Johnson, fand der ältere Waugh mit Gerard Butler seine Actionmuse. Der Schotte, der die Rolle es einsamen Actionhelden in Hollywood seit Jahren für sich gepachtet hat, trat in Waughs Angel Has Fallen und Greenland auf und wird auch in den Fortsetzungen zu den beiden Filmen wieder unter Waughs Regie vor der Kamera stehen.

ANZEIGE

Dazwischen reist Butler dieses Jahr für Ric Roman Waugh nach Iran bzw. Afghanistan, wo er als CIA-Agent Tom Harris nach einem erfolgreichen Sabotageakt auf das iranische Nuklearprogramm auffliegt und das Land zusammen mit seinem afghanischen Übersetzer Mohamed (Navid Negahban) schleunigst verlassen muss. Die beiden haben 30 Stunden, um 400 Meilen zu einem Extraktionspunkt im benachbarten Afghanistan zurückzulegen, Dabei werden sie vom verfolgt iranischen Geheimdienst, der Taliban und der ISIS verfolgt. Das Drehbuch zum Film stammt vom ehemaligem Geheimdienstoffizier Mitchell LaFortune, der selbst in den 2010ern in Afghanistan stationiert war. Das sorgt hoffentlich für etwas mehr Authentizität als man in solchen Filmen sonst erwarten würden.

Den englischsprachigen Trailer und zwei Plakate zu Kandahar könnt Ihr unten sehen:

Kandahar Gerard Butler Poster 1 Kandahar Gerard Butler Poster 2Kandahar wurde fast komplett in Saudi-Arabien gedreht, nachdem das Land sich in den letzten Jahren immer mehr für die Filmindustrie geöffnet hatte. Nach Plane ist es bereits der zweite Butler-Actioner in der ersten Hälfte des Jahres und wird hoffentlich auch so packend sein wie der erste. In den USA startet Kandahar bereits morgen in den Kinos, die deutschen Butler-Fans müssen sich noch bis zum 17. August gedulden. Erst dann bringt Leonine Kandahar in die hiesigen Kinos

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema