Quelle: Warner Bros. Pictures

Übernächsten Monat wird Warner Bros. den möglicherweise ikonischsten Comicschurken aller Zeiten, der schon mehrere Generationen von Comiclesern und Filmfans faszinierte, im Alleingang auf die Leinwände entfesseln. In Joker übernimmt Joaquin Phoenix die Rolle, die Cesar Romero erstmals prägte, mit der Jack Nicholson die Gewinnbeteiligung der Schauspieler revolutionierte, die Heath Ledger posthum einen Oscar einbrachte, und in der Jared Leto…ähm, okay, lassen wir das mal.

ANZEIGE

Doch Joaquin Phoenix' Joker wird anders sein als alle vorher. Während sich Tim Burtons Batman zumindest zum Teil nach seinem Hintergrund in den Comics richtete (auch wenn er nicht Bruce Waynes Eltern getötet hat), und Christopher Nolan die Ursprünge des Charakters in The Dark Knight sehr bewusst offen ließ, wird der neue Film eine ganz eigene Origins-Geschichte des Superschurken erzählen, die nichts mit den Comics zu tun hat. Regisseur und Autor Todd Phillips hat die Comicfans schon gewarnt, ihre Erwartungen an eine vorlagengetreue Umsetzung zu zügeln. Was der Film nimmt, ist die Idee dieses kaputten Charakters und schreibt ihm eine neue Geschichte auf den Leib, eine Parabel zur gesellschaftlichen Ausgrenzung, die Menschen in den Wahnsinn treibt.

Joker wird kein großes Superheldenfest werden, sondern vielmehr ein tiefgründiges, düsteres Crime-Drama und eine Charakterstudie à la Scorseses Taxi Driver, das auch nur für einen Bruchteil des üblichen DC-Filmbudgets produziert wurde und sehr bodenständig bleibt. Bezeichnend ist auch, dass der Film in den Wettbewerb bei den prestigeträchtigen Filmfestspielen von Venedig aufgenommen wurde, eine extrem seltene Ehre für eine Comicverfilmung. Festivalchef Alberto Barbera schwärmt bereits von dem Film. Er nennt ihn den überraschendsten Beitrag beim Festival dieses Jahr und rechnetihm sogar Oscarpotenzial zu.

Deutscher Trailer

Originaltrailer

Obendrein gibt es gleich drei neue Filmposter, die einen angemessen verstörten Eindruck hinterlassen:

Joker Trailer & Poster 1Joker Trailer & Poster 2Joker Trailer & Poster 3

Der erste Teaser sorgte bereits für ordentlich Hype. Jetzt hat Warner endlich einen zweiten Trailer veröffentlicht, der etwas mehr Licht auf die Handlung des Films wirft, vor allem aber eine herausragende Performance von Joaquin Phoenix in Aussicht stellt:

Joker wird am 10. Oktober in die deutschen Kinos kommen. Robert De Niro (Heat), Zazie Beetz (Deadpool 2), Bill Camp "("The Night Of") und Frances Conroy ("American Horror Story") spielen ebenfalls mit. Todd Phillips hat das R-Rating für den Film bereits bestätigt. Phillips ist die größte Wildcard des Films für mich. Ich habe keine Zweifel, dass Phoenix die Rolle phänomenal spielen wird, doch der Regisseur von Hangover und Old School hat noch nie vergleichbar düstere, komplexe Filme gedreht.