Die Simpsons Treehouse of Horror 2017

Quelle: TVByTheNumbers

Es ist kein Geheimnis, dass "Die Simpsons" nach 29 Jahren längst nicht mehr so erfolgreich (oder gut) ist wie einst, doch es gibt eigentlich eine Episode jedes Jahr, die als sicherer Quotengarant gilt: die traditionelle "Treehouse of Horror"-Folge kurz vor Halloween. Keine einzige dieser Folgen erzielte weniger als 6 Millionen Zuschauer. Jedoch kann offenbar auch dieses Special nicht mehr für die gleiche Begeisterung sorgen wie einst. Die 28. Ausgabe von "Treehouse of Horror" erreichte 3,7 Millionen Zuschauer, 26% mehr als in der Vorwoche, aber nur halb so viel wie im Vorjahr (7,4 Millionen). Da der Start der achten "The Walking Dead"-Staffel erst eine Stunde später bei AMC erfolgte, kann man deren direkte Konkurrenz nicht als Begründung anführen. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 verbesserte sich "Die Simpsons" um 23% gegenüber der Vorwoche auf 1,6 Millionen Fans.

Im Vorprogramm steigerte sich "Bob’s Burgers" um 23% auf 3 Millionen Gesamtzuschauer sowie um 18% in der relevanten Zielgruppe auf 1,3 Millionen 18- bis 49-Jährige. "Ghosted" verbesserte sich um 12% und erreichte 2,7 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 1,1 Millionen in der Zielgruppe 18-49 (+10%). "Family Guy" legte um 6% zu und erreichte 2,7 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe blieb die Zeichentrickserie mit 1,2 Millionen Interessierten unverändert. "The Last Man on Earth" hielt sich auf Vorwochenniveau und erreichte 2 Millionen Zuschauer, davon 800,000 in der Zielgruppe 18-49.

Bei ABC sank "Ten Days in the Valley" um 17% auf 2,2 Millionen Gesamtzuschauer und damit ein neues Tief. In der Zielgruppe schalteten wieder 400,000 Zuschauer zwischen 18 und 49 ein.

"Navy CIS: L.A." bescherte CBS die meistgesehene Serie des Abends im Network-Fernsehen, fiel aber mit 8,2 Millionen Zuschauern (-5%) auf die niedrigste Zuschauerzahl der Serie seit Mai 2016. In der Zielgruppe war die Krimiserie mit 1,1 Millionen stabil.

"Wisdom of the Crowd" war unverändert und erreichte 7,7 Millionen Gesamtzuschauer, davon 1,1 Millionen im Alter zwischen 18 und 49. "Madam Secretary" stabilisierte sich mit 6,4 Millionen Gesamtzuschauern und steigerte sich in der begehrten Zielgruppe 18-49 um 14% auf 800,000.