Cuckoo: Erstes Szenenbild aus dem mysteriösen Horrorfilm des Luz-Regisseurs

0
Cuckoo

Hunter Schafer in Cuckoo © 2023 NEON

Quelle: NEON

Mit seinem Abschlussfilm Luz an der Kunsthochschule für Medien in Köln hat der Regisseur und Drehbuchautor Tilman Singer direkt viel Aufmerksamkeit in der Horror-Community auf sich gezogen. Das auf 16mm abgedrehte Werk hat seine Premiere 2018 auf der Berlinale gefeiert und es im Anschluss auf weitere internationale Festivals wie Sitges oder das Fantastic Fest geschafft. In Anbetracht der eigenwilligen Gestaltung und Erzählweise sind die Publikumsstimmen zur hypnotischen Exorzismus-Geschichte gemischt ausgefallen während die Kritiker überwiegend wohlwollende Rezensionen verfasst haben. Ob man nun Luz liebt oder hasst – der Film hat Singer ganz klar Türen für weitere Projekte geöffnet.

Der Nachfolger Cuckoo, der mit einer internationalen Finanzierung und Besetzung in Wuppertal gedreht worden ist, steht inzwischen in den Startlöchern und soll noch dieses Jahr erscheinen. Für Deutschland wird Weltkino den noch nicht genau datierten Leinwand-Release übernehmen.

Worum es inhaltlich geht, ist aktuell noch völlig unbekannt. Das erste veröffentlichte Szenenbild zeigt Euphoria-Star Hunter Schafer mit Armschiene vor einem Regal kauernd und offensichtlich auf der Flucht vor einem im Hintergrund unscharf gezeigten, eigenartig gekleideten Phantom. Könnte es sich bei Cuckoo also um einen Slasher im weitesten Sinne handeln? Möglich wäre es. Als steile These könnte ich mir aufgrund des Titels (man erinnert sich hier unbewusst an den Originaltitel von Einer flog übers Kuckucksnest) einen Schocker in einer Psychiatrie oder anderen medizinischen Einrichtung vorstellen, zumal die Protagonistin behandelte Verletzungen aufweist und der abgebildete Ort ein Archiv zu sein scheint. Aber genug der Spekulation.

Cuckoo Szenenbild

Neben Schafer gehören Dan Stevens, der seit The Guest, Apostle und Tod im Strandhaus ein bekanntes Genre-Gesicht ist, Jessica Henwick (Matrix Resurrections), Marton Csókás (The Equalizer), Greta Fernández (Die Nächste Haut) und Luz-Darsteller Jan Bluthardt zum weiteren Cast. Die zunächst angekündigten Stars John Malkovich, Sofia Boutella und Gemma Chan scheinen inzwischen allerdings aus dem Projekt raus zu sein.

Hinter der diesmal mit 35mm-Film gefütterten Kamera steht erneut Paul Faltz (Die Muse) und auch die übrigen Beteiligten wie Produktions-Designer Dario Mendez Acosta, Komponist Simon Waskow und Sound-Designer Henning Hein gehörten bereits der Luz-Crew an.

Mich hat ja Singers Vorgänger in seinen ungewöhnlichen Bann gezogen, weshalb ich bereits sehr gespannt auf Cuckoo bin. Wie ist es mit Euch?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein