"Blackout": Miniserie mit Moritz Bleibtreu feiert Free-TV-Premiere bei Sat. 1

Quelle: Sat. 1

Nicht nur US-Streamer wie Netflix und Prime setzen vermehrt auf Eigenproduktionen, sondern auch deutsche Plattformen RTL+, die die Historienserie "Sisi" produziert, und Joyn, von der u. a. die Comedyserie "Frau Jordan stellt gleich" stammt. Eine von Joyns bislang größten und ambitioniertesten Eigenproduktionen ist "Blackout", die Adaption des gleichnamigen Thriller-Bestsellers von Marc Elsberg, in dem ein terroristischer Hackerangriff europaweit zu einem Totalausfall des Stromnetzes führt und den Kontinent in einen Ausnahmezustand stürzt

Die an mehreren Drehorten in Deutschland, Italien, den Niederlanden und auf Malta gedrehte sechsteilige Miniserie mit einer Starbesetzung aus Moritz Bleibtreu (Soul Kitchen), Jessica Schwarz (Das perfekte Geheimnis), Lena Klenke (Fack ju Göhte), Herbert Knaup (Einfach mal was Schönes), Heiner Lauterbach (Enkel für Anfänger) und Lea van Acken ("Dark") wurde im Oktober 2021 über die Plattform Joyn PLUS+ veröffentlicht und sollte eigentlich schon im Frühjahr 2022 im Free-TV bei Sat. 1 zu sehen sein. Allerdings hat sich die Free-TV-Ausstrahlung um fast ein Jahr verzögert und wird erst diesen Monat erfolgen. Ab dem 26. Januar werden drei Wochen lang donnerstagabends um 20:15 Doppelfolgen der Miniserie bei Sat. 1 zu sehen sein. Am 2. Februar wird Sat. 1 im Anschluss an die vierte Folge außerdem eine von Joyn produzierte Doku zu den Hintergründen der Miniserie und des darin geschilderten Stromausfalls ausstrahlen.

ANZEIGE

Bleibtreu spielt in "Blackout" den ehemaligen Hacker und Umweltaktivisten Pierre Manzano, der inzwischen als Pizzalieferant in Südtirol arbeitet. Nach dem Hackerangriff erkennt Manzano Spuren seines eigenen alten Codes wieder und wird sofort selbst verdächtigt, den Stromausfall verursacht zu haben. Manzano flieht und sucht nach den wahren Tätern, um seine Unschuld zu beweisen und Europa zu retten.

Unten gibt’s den Trailer zur Miniserie zu sehen:

 

 

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein