Better Call Saul Plot

Quelle: AMC

Zum letzten Mal haben Serienschöpfer Vince Gilligan und seine Kollegen dieses Jahr die Chance, für "Breaking Bad" weitere wohlverdiente Emmys abzusahnen. Die zweite Hälfte der finalen Staffel wurde kürzlich für 16 der begehrtesten Fernseh-Preise nominiert. Doch vielleicht steht Gilligans Name nächstes Jahr wieder auf der Liste der nominierten für eine Serie, die aus der Welt von "Breaking Bad" entstammt, denn im Frühjahr 2015 soll "Better Call Saul" an den Start gehen. Die Ablegerserie, die den schmierigen, aber irgendwie auch liebenswerten Rechtsanwalt Saul Goodman, gespielt von Comedy-Genie Bob Odenkirk, in den Mittelpunkt rückt, hat aktuell wahrscheinlich mehr Hype als irgendeine andere noch nicht ausgestrahlte Serie. Kein Wunder, dass der Sender AMC "Better Call Saul" mehr als ein halbes Jahr vor Serienstart bereits eine zweite Staffel spendierte, die auch noch drei Folgen länger laufen soll als Staffel 1 (13 vs. 10 Folgen).

ANZEIGE

Über die Charaktere und das Setting der neuen Serie, gab es viele Gerüchte, Vermutungen und vage Äußerungen von den Beteiligten. Zunächst war "Better Call Saul" als eine Prequelserie zu "Breaking Bad" angedacht. Das würde natürlich das Auftreten einiger wichtiger Charaktere jener Serie ausschließen (abgesehen von beiläufigen Cameos), denn Saul Goodman hat weder Walter White (Bryan Cranston) noch Jesse Pinkman (Aaron Paul) vor den Ereignissen von "Breaking Bad" kennengelernt. Allerdings tauchten nach und nach Gerüchte auf, dass die beiden trotzdem in der Ablegerserie auftreten würden, was natürlich unmittelbar zu der Frage nach der Timeline der Serie führte. Erst kürzlich hat der Showrunner Peter Gould behauptet, die Serie würde sich frei in der Zeit bewegen und sowohl vor als auch während und sogar nach "Breaking Bad" spielen.

Doch vielleicht erwartet die Zuschauer das erst in den späteren Seasons der Serie, denn der offiziellen Plotbeschreibung nach zu urteilen, die AMC zu "Better Call Saul" veröffentlicht hat, handelt es sich dabei tatsächlich um ein Prequel. Das erwartet die Zuschauer bei "Better Call Saul": (Aus dem Englischen übersetzt)

Die Serie spielt sechs Jahre bevor Saul Goodman (Odenkirk) Walter White trifft. Wen wir erstmals auf ihn treffen, ist der Mann, der später Saul Goodman werden würde, als Jimmy McGill bekannt, ein unbedeutender Anwalt auf der Suche nach seinem Schicksal, der sich nicht vor illegalen Dingen zurückschreckt, um über die Runden zu kommen. An der Seite von Jimmy, aber häufig auch gegen ihn, arbeitet Mike Ehrmantraut (Banks). Die Serie folgt Jimmys Verwandlung in Saul Goodman. Der Tenor der Serie ist dramatisch, aber mit reichlich schwarzem Humor.

Zudem hat AMC weitere Cast-Mitglieder bestätigt: Rhea Seehorn ("House of Lies") als Kim, Patrick Fabian ("Grey’s Anatomy") als Hamlin und Michael Mando ("The Killing") als Nacho repräsentieren Charaktere, die sowohl auf der legalen als auch auf der illegalen Seite des Gesetzes operieren. Der bereits zuvor besetzte Michael McKean spielt in der Serie Chuck, den Bruder von Saul.

Um das Ganze abzurunden, können wir Euch sogar schon zwei neue Bilder aus der Serie präsentieren. Leider lässt sich dir Wartezeit auf die Serie nicht verkürzen, und wir müssen uns noch mindestens ein halbes Jahr gedulden, bis wir wissen, ob "Better Call Saul" ein würdiger Nachfolger von "Breaking Bad" sein wird. Die früheren Anzeichen sprechen dafür. Vince Gilligan selbst hat die Pilotfolge inszeniert und fungiert als Co-Showrunner an der Serie von Peter Gould. Der Schlüssel bleibt aber natürlich, die Erwartungen nicht unermesslich hoch anzusetzen.
Better Call Saul Plot 2 Better Call Saul Plot