Anna Kendrick Stowaway

Anna Kendrick in Nur ein kleiner Gefallen © 2018 Lionsgate

Quelle: The Hollywood Reporter

Es ist eine echte Märchengeschichte: vom YouTube-Star zum Filmregisseur, der mit weltweit bekannten Stars zusammenarbeitet. Das ist die Geschichte des brasilianischen Musikers Joe Penna, der über seinen YouTube-Kanal MysteryGuitarMan internationale Bekanntheit erlangte. Nachdem er einige TV-Spots und einen Kurzfilm drehte, feierte sein Spielfilmdebüt Arctic, ein Survival-Drama mit einer One-Man-Show von Mads Mikkelsen, dieses Jahr in Cannes Premiere und wird nächstes Jahr in die Kinos kommen. Derweil bereitet Penna schon seinen nächsten Film vor. Nach der eisigen Wüste der Arktis zieht es ihn in die Weiten des Weltraumes, wobei er mit dem Film zugleich ein hochaktuelles Thema aufgreifen wird.

Im Sci-Fi-Thriller Stowaway entdeckt die Crew eines Raumschiffs auf dem Weg zum Mars einen blinden Passagier an Bord. Als die Ressourcen knapp werden, entscheiden sich die Besatzungsmitglieder, ihn ins Weltall zu schießen. Lediglich die Schiffsärztin, gespielt von Anna Kendrick, stellt sich gegen die Crew.

Die Beteiligung von Anna Kendrick macht mich noch interessierter an dem Film. Seit ihrer oscarnominierten Darbietung in Up in the Air bin ich ein Riesenfan der Schauspielerin. Ich gehöre sogar zu den fünf Leuten, die letztes Jahr Table 19 mit ihr im Kino gesehen haben. Bekannt ist Kendrick vor allem für ihre komödiantischen Rollen in Streifen wie Pitch Perfect oder Mike and Dave Need Wedding Dates. Andere Seiten zog sie in Paul Feigs Thriller Nur ein kleiner Gefallen an der Seite von Blake Lively auf. Der Film läuft aktuell in unseren Kinos. Mit Stowaway wagt sie sich erstmals ins Science-Fiction-Genre.